Zoll online – Pressemitteilungen – Zollfahndung geht gegen mutmaßliche Rauschgiftschmuggler vor


Fünf Verdächtige festgenommen

Verkaufsfertiges Heroin und Kokain
Verkaufsfertiges Heroin und Kokain

Am 28. November 2018 durchsuchten Beamte des Zollfahndungsamts Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Duisburg insgesamt drei Objekte in Duisburg und Oberhausen und nahmen fünf Verdächtige fest.

Seit dem Frühjahr 2018 ermittelten die Essener Fahnder gegen die deutsch-serbischen Tatverdächtigen, die im Verdacht stehen, unerlaubt Betäubungsmittel nach Deutschland eingeschmuggelt und mit diesen in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben.

Bei den Durchsuchungen wurden circa 200 Gramm verkaufsfertiges Heroin, circa 30 Gramm Kokain (ebenfalls verkaufsfertig), zwei Elektroschocker, zwei Gaspistolen sowie zwei hochwertige Fahrzeuge sichergestellt.

Fünf Tatverdächtige, davon drei serbische und zwei deutsche Staatsangehörige, im Alter zwischen 20 und 56 Jahren wurden festgenommen. Die fünf Verdächtigen werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg dem Haftrichter vorgeführt.

Unterstützt wurden die Kräfte des Zollfahndungsamts Essen durch Beamte der Hauptzollämter Duisburg und Bremen.

Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen beläuft sich auf circa 12.000 Euro.

Die im Auftrag der Staatsanwaltschaft Duisburg geführten Ermittlungen dauern an.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video