Zoll online – Pressemitteilungen – Zollhündin Emmi überführt Schmuggler


Zoll stellt Schmuggelzigaretten und Bargeld in Oranienburg sicher

Beamte des Hauptzollamts Potsdam stellten bei einer Kontrolle in Oranienburg 50.000 Schmuggelzigaretten und über 3.000 Euro Bargeld sicher. Der durch den Zoll aufgedeckte Steuerschaden beläuft sich auf circa 9.500 Euro.

Die Zollbeamten beobachteten in den Abendstunden des 23. Oktober 2018 ein verdächtiges Fahrzeug, welches ohne Licht zu einem Waldstück fuhr. Als die Beamten sich dem Fahrzeug näherten, flüchtete der Fahrer zunächst in den Wald. Dort wurden er und ein weiterer Tatverdächtiger kurze Zeit später von den Zöllnern gefasst. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und des Waldstücks kam auch Zollhündin Emmi zum Einsatz. Dank ihrer Nase konnten die Zollbeamten insgesamt 50.000 Schmuggelzigaretten ohne Steuerzeichen sowie über 3.000 Euro Bargeld entdecken.

Die Zigaretten sowie das Bargeld wurden als Beweismittel sichergestellt und gegen die beiden Personen ein Steuerstrafverfahren wegen gewerbsmäßiger Steuerhehlerei eingeleitet. Den beiden Männern droht jetzt eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

Im vergangenen Jahr wurden durch die Mitarbeiter des Hauptzollamts Potsdam insgesamt 2,35 Millionen Schmuggelzigaretten aus dem Verkehr gezogen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video