Zoll online – Pressemitteilungen – Zollhund Rex überführt Zigarettenschmuggler


Zoll am Flughafen Tegel stellt Zigaretten sicher

Zollhund Rex mit seinem Zigarettenfund
Zollhund Rex mit seinem Zigarettenfund

Circa 20.000 Zigaretten versuchte ein russischer Reisender am 30. Januar 2019 von Russland nach Deutschland zu schmuggeln.

Die Zöllner am Flughafen Tegel fanden die Zigaretten bei einer Gepäckkontrolle, bei der auch Zollhund Rex zum Einsatz kam. Nachdem Rex zuvor in dem Koffer und im Rucksack des Mannes etwas witterte, führten die Zöllner eine genauere Kontrolle des Gepäcks durch. Beim Öffnen des Koffers und des Rucksacks entdecken die Zöllner dann die Schmuggelzigaretten verschiedener Marken.

Noch vor Ort leiteten die Beamten des Hauptzollamts Potsdam ein Strafverfahren ein und stellten die Zigaretten als Beweismittel sicher. Der verhinderte Steuerschaden beträgt circa 3.800 Euro.

Die steuerliche Freimenge an Zigaretten beträgt für Privatpersonen, die aus einem Drittland einreisen, 200 Stück für den persönlichen Gebrauch.

Steuerhinterziehung wird mit Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video