Zoll online – Pressemitteilungen – Zollhund Socke bekämpft Drogenschmuggel im Zug


<www.zoll.de/goto?id=188008>

Duisburg, 8. Januar 2018

Heroin, Kokain und Streckmittel wurden sichergestellt

Am 4. Januar 2018 haben die Beamten einer Kontrolleinheit zusammen mit ihrem vierbeinigen Kollegen Socke einen routinemäßigen Streifendienst im ICE zwischen Oberhausen und Duisburg verrichtet.

Socke schnüffelte sich durch den Zug und schlug schließlich in einem Großraumabteil bei einer Reisetasche an. Die Zollbeamten öffneten die Reisetasche und entdeckten ein durchsichtiges Paket, welches mit einem Damenshirt umwickelt war. Die Reisetasche konnte einer 44-jährigen Reisenden zugeordnet werden.

Auf Nachfrage gab die Frau gegenüber den Zollbeamten an, in dem Paket seien 330 Gramm Heroin und rund 30 Gramm Kokain. Des Weiteren befand sich ein bräunliches Pulver in diesem Paket. Auch hier gab die Frau Auskunft, das bräunliche Pulver sei ein Streckmittel.

Die ICE-Fahrt endete für die 44-Jährige mit einer vorläufigen Festnahme im Zug. Die illegalen Drogen wurden sichergestellt. Auf dem Schwarzmarkt hätten die Drogen einen Wert von rund 25.000 Euro erzielt. Das Zollfahndungsamt Essen mit Sitz in Kleve führt die weiteren Ermittlungen. Diese dauern noch an.

Zusatzinformation

Socke ist ein ausgebildeter Rauschgiftspürhund, der beim Hauptzollamt Duisburg in der Kontrolleinheit Verkehrswege seinen Dienst verrichtet. Die Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege sind ständig im Einsatz, um verbotene Gegenstände, wie zum Beispiel Waffen oder illegale Drogen, auf allen Verkehrswegen aufzuspüren. Dazu werden die Kontrollen nicht nur auf den Autobahnen und Straßen durchgeführt, sondern wie im vorliegenden Fall auch in Zügen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/