Zoll online – Pressemitteilungen – Zollhund Spike erschnüffelte Ecstasy-Tabletten und Kokain


Osnabrücker Zoll stellt Drogen im Wert von rund 300.000 Euro sicher

Rauschgiftpakete
Rauschgiftpakete

2.010 Gramm Kokain und 7.180 Gramm Ecstasy im Wert von rund 300.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Nachmittag des 21. März 2019 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten Pkw.

Der Fahrer gab an, für einen Tag in Appeldoorn (Niederlande) im Haus eines Freundes gewesen zu sein. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinte der 30-Jährige.

Bei der Kontrolle kam auch Spürhund Spike zum Einsatz. Er zeigte auffallend starkes Interesse an der Unterbodengruppe des Fahrzeugs. Beim Blick unter das Auto sahen die Zöllner, dass im Bereich der Auspuffanlage kürzlich Arbeiten durchgeführt wurden. Daraufhin entschlossen sich die Ermittler zu einer Intensivkontrolle des Fahrzeugs in einer Fachwerkstatt. Nachdem die Beamten eine Blechplatte am Unterboden des Autos durchbohrten, entdeckten sie mithilfe einer Sonde in einem Hohlraum mehrere Pakete. Beim Öffnen dieser Päckchen kamen 2.010 Gramm Kokain und 7.180 Gramm Ecstasy zum Vorschein.

Der Reisende wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video