Zoll online – Pressemitteilungen – Zugreisender mit 400 Gramm Marihuana im Rucksack


<www.zoll.de/goto?id=180606>

Lörrach, 19. September 2017

Zöllner leiten Strafverfahren ein

Bereits Ende August 2017 fanden Beamte des Hauptzollamts Lörrach im Rucksack eines Fahrgastes im ICE in Fahrtrichtung Süden auf Höhe Offenburg mehr als 400 Gramm Marihuana.

Er sei auf dem Weg von Stuttgart nach Freiburg, gab der 22-jährige Mann an, aus dessen Rucksack ein verdächtiger Geruch entströmte. Zwischen seiner Kleidung war das vermutete Rauschgift in einer Plastiktüte verpackt.

Wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen die Abgabenordnung wurde gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen übernahm daraufhin das Zollfahndungsamt Stuttgart. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Offenburg wurde Haftbefehl gegen den Verdächtigen erlassen. Er befindet sich momentan in Untersuchungshaft.

Zusatzinformationen

Die Beschäftigten des Sachgebiets Kontrollen des Hauptzollamts Lörrach kontrollieren im Rahmen ihrer Aufgaben auch in grenzüberschreitenden Zügen. Der Zuständigkeitsbereich der Kontrolleinheiten erstreckt sich auf die Bahnstrecke vom Schweizer Bahnhof SBB in Basel bis nach Karlsruhe in beide Richtungen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/