Zoll online – Pressemitteilungen – Zwei illegal Beschäftigte auf einer Baustelle


Zöllner stellen gefälschte Pässe sicher

Zöllner kontrollieren Baustelle

Bei einer Baustellenkontrolle in Lingen haben Zollbeamte der Osnabrücker Finanzkontrolle Schwarzarbeit am 28. November 2018 zwei illegal beschäftigte Arbeiter erwischt.

Sie wiesen sich bei der Kontrolle mit gefälschten kroatischen und portugiesischen Ausweisdokumenten aus. Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Arbeitnehmer aus Bosnien und Brasilien stammen. Im weiteren Verlauf der Befragungen gab der aus Bosnien stammende Mann an, 15.000 Euro für den gefälschten Ausweis bezahlt zu haben. Er hatte dafür seinen Audi A 6 verkauft und bei einer Bank einen zusätzlichen Kredit aufgenommen. In der Regel kostet solch ein Dokument in dieser Qualität einige Hundert Euro auf dem Schwarzmarkt.

Die Arbeitnehmer haben durch die rechtswidrige Arbeitsaufnahme ihr dreimonatiges Aufenthaltsrecht verwirkt. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts und der Urkundenfälschung eingeleitet.

Vom Ausländeramt der Stadt Lingen erhielten die beiden Männer eine Ausreiseaufforderung, mit der Auflage Deutschland bis zu einem bestimmten Termin zu verlassen.

Die Ermittlungen dauern an.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video