Zoll online – Stellenangebote – Hauptamtlich Sportlehrende oder Sportlehrender


Ort:
Plessow (Havel)
Frist:
22.03.2019

Die Generalzolldirektion – Direktion IX (Bildungs- und Wissenschaftszentrum) – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Fachgebiet „Eigensicherung und Bewaffnung“ am Dienstort Plessow (14542 Werder (Havel), Plessower Hauptstraße 17)

eine hauptamtliche Sportlehrende oder einen hauptamtlichen Sportlehrenden
zugleich Ansprechperson Gesundheitsfürsorge.

Es handelt sich um einen Dienstposten oder Arbeitsplatz, der gebündelt nach Besoldungsgruppe A 9g/A 11 Bundesbesoldungsordnung oder E9c Entgeltordnung bewertet ist.

Aufgabengebiet

Zu den Aufgaben des Dienstpostens gehören:

  • fachliche Bereichsleitung Sport im Fachgebiet und Unterstützung der Fachgebietsleitung bei deren Aufgabenwahrnehmung, insbesondere:

    • fachliche Koordination der Umsetzung der Aus- und Fortbildungsinhalte im Bereich Sport
    • Sicherstellung der Abstimmung und Umsetzung einer einheitlichen Lehrmeinung im Fachgebiet
    • Qualitätssicherung entsprechend der fachlichen Vorgaben des technisch verantwortlichen Lehrbereichs
    • Bindeglied zu den fachlichen Bereichsleitungen Sport der anderen technischen Fachgebiete der Direktion IX (Bildung- und Wissenschaftszentrum)
    • Ansprechperson für das Fachgebiet bei der Fortentwicklung der Lehr- und Ausbildungsinhalte
  • fachliche Unterstützung des zuständigen Arbeitsbereichs der Direktion I bei der Entwicklung, Koordinierung und Umsetzung von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (Prävention) für die Direktion IX (Bildungs- und Wissenschaftszentrum), insbesondere:

    • bei der Planung, Durchführung und Evaluation von Gesundheitstagen im Bildungs- und Wissenschaftszentrum und der daraus resultierenden Angebote
    • bei der Realisierung von bewegungsorientierten Angeboten der betrieblichen Gesundheitsförderung
    • Beratung des zuständigen Arbeitsbereichs hinsichtlich Fragen der betrieblichen Gesundheitsförderung
    • in Einzelfällen Beratung bei Maßnahmen der Rehabilitation und Wiedereingliederung im Rahmen des Gesundheitsmanagements
    • Sensibilisierung im Bereich der Unfallprävention
  • Konzipierung und Durchführung der Lehrinhalte im Dienstsport bei der Ausbildung der Angehörigen des mittleren Dienstes der Bundeszollverwaltung, im dienstlich geleiteten Freizeitsport sowie der Abnahme des Physischen Fitnesstests (PFT) der Zollverwaltung
  • Lehrtätigkeit im Bereich „Eigensicherung und Bewaffnung – Basisschulung“ mit dem Aufgabenschwerpunkt Ausbildung der Waffenträgerinnen und Waffenträger der Bundeszollverwaltung (ESB)
  • unterstützende Lehrtätigkeit im Bereich der Aus- und Fortbildung von Sporttrainerinnen und Sporttrainern der Bundeszollverwaltung
  • Mitarbeit in Projekten und Arbeitsgruppen.

Der Dienstposten beziehungsweise Arbeitsplatz umfasst die regelmäßige Teilnahme

  • an Praxisaufenthalten,
  • am Dienstsport,
  • an einsatzorientierter Selbstverteidigung,
  • an der Schießfortbildung und
  • am Einsatztraining.

Voraussetzungen

Bewerberinnen oder Bewerber müssen über folgende zwingende Voraussetzungen verfügen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schwerpunkten Sportwissenschaft (Prävention und Rehabilitation), Sportmanagement/Sportökonomie Sportpädagogik/Sportpsychologie mit überdurchschnittlichem Gesamturteil
  • Bereitschaft zum Führen von Schusswaffen; eine dauerhafte Beschäftigung kann nur erfolgen, wenn die persönlichen Voraussetzungen zum Führen von Schusswaffen erworben wurden. Hierzu ist insbesondere die erfolgreiche Teilnahme an einer achtwöchigen Fortbildungsveranstaltung notwendig.
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Durchführung des dienstlich geleiteten Freizeitsports bis 20:15 Uhr
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Bereitschaft zu Dienstreisen (gegebenenfalls auch mehrtägigen).

Auswahlrelevante Kriterien

  • ausgeprägte Fach- und Methodenkompetenz entsprechend der aufgeführten Aufgaben
  • mehrjährige Lehrerfahrung in der vorgenannten Fachrichtung
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an Belastbarkeit
  • Sozialkompetenz

Einstellung

Der Dienstposten oder Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung wurde erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert.

Die Zollverwaltung strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Wir unterstützen die Eingliederung von Menschen mit Behinderung und begrüßen ihre Bewerbungen. Über alle Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund freuen wir uns ebenfalls. Im Falle gleicher Eignung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und Menschen mit Behinderung und diesen Menschen Gleichgestellte nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.

Wir ermöglichen Ihnen ein Beamtenverhältnis beim Bund in der Laufbahn des gehobenen Dienstes mit dem Einstiegsgehalt nach Besoldungsgruppe A 9g und bei erfolgreichem Ablauf der Probezeit die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Die Einstellung erfolgt bis zur Erfüllung aller beamtenrechtlichen Voraussetzungen zunächst als Tarifbeschäftigte oder Tarifbeschäftigter. Die Beschäftigung erfolgt außertariflich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD) – ausgenommen § 30 Abs. 2 Satz 1 TVöD – der Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO Bund) sowie nach den diese ergänzenden Tarifverträgen und wird nach Entgeltgruppe E 9c vergütet.

Die Anerkennung der Befähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes setzt einen der vorgenannten Bildungsabschlüsse voraus, der zusammen mit einer hauptberuflichen Tätigkeit von mindestens einem Jahr und sechs Monaten geeignet ist, die Befähigung für die vorgenannte Laufbahn zu vermitteln. Im Übrigen müssen die Voraussetzungen nach § 7 Bundesbeamtengesetz erfüllt sein.

Aus anderen Verwaltungen kann eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 10 erfolgen.

Bewerbung

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der Schulabgangs-, Prüfungs- und gegebenenfalls Beschäftigungszeugnissen sowie einem Hinweis zum möglichen Antrittstermin richten Sie bitte bis 22. März 2019 an:

Generalzolldirektion
Direktion I
Arbeitsbereich DI.A.28
Plessower Hauptstraße 17
14542 Werder (Havel)

beziehungsweise per E-Mail an: externe-einstellungen.gzd­@bwz.bund.de

Aus Gründen der IT-Sicherheit können jedoch nur solche Bewerbungen berücksichtigt werden, die ausschließlich Anlagen im PDF-Format ohne Hyperlinks enthalten.

Gesonderte Eingangsbestätigungen werden nicht erteilt.

Ansprechpartner

Als fachliche Ansprechpartnerin steht Ihnen die Leiterin des Lehrbereichs zur Verfügung:
Frau Mandy Schumacher
Telefon: 03327 467-301

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt:
Herr Steffen Töppner
Telefon: 03327 467-220

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Zollverwaltung finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Der Zoll“ oder auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen.

Rubrik „Der Zoll“
Bundesministerium der Finanzen



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video