Zoll online – Stellenangebote – Sachbearbeiter/-in Lebensmitteltechnologie


Ort:
Bonn
Frist:
05.08.2019

Die Generalzolldirektion (GZD) – aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen – sucht für den Dienstort Bonn in der Direktion V

einen Lebensmitteltechnologen (Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering) als Sachbearbeiter (männlich/weiblich/divers) im Arbeitsbereich DV.A.52a für den Bereich Zolltarif.

Entgeltgruppe: 9c Tarifvertrag Entgeltordnung Bund

Bewerbungsfrist: 5. August 2019

Die Generalzolldirektion wurde zum 1. Januar 2016 als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen eingerichtet und ist für die operative Steuerung der Zollverwaltung zuständig.

Sie gliedert sich in neun Direktionen mit Abteilungen, Referaten und Arbeitsbereichen. Die allgemeinen Verwaltungsaufgaben werden in der Generalzolldirektion in Zentraldirektionen gebündelt wahrgenommen, die zollspezifischen Aufgaben von den Fachdirektionen in enger Zusammenarbeit mit den Zollbehörden auf Ortsebene.

Hauptsitz der Generalzolldirektion ist Bonn. Daneben unterhält die Generalzolldirektion weitere Dienstsitze, unter anderem in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt an der Weinstraße, Nürnberg und Münster. Insgesamt gehören der Generalzolldirektion bundesweit rund 7.000 Beschäftigte an, davon etwa 200 am Standort Bonn.

Aufgaben

  • Erarbeitung fachlicher Stellungnahmen im Zusammenhang mit der Einreihung von Waren (insbesondere Fleisch und Milch, Getreide, Futtermittel, verarbeitete Lebensmittel, Fette und Öle) in den EU-Zolltarif

Vorraussetzungen

Auswahlrelevante Kriterien:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Lebensmitteltechnologie oder vergleichbarer Abschluss
  • umfassende warenkundliche und analytische Fähigkeiten im Lebensmittelbereich sowie die Bereitschaft, sich kurzfristig in das Zolltarifrecht einzuarbeiten
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (mündlich und schriftlich)
  • Verhandlungsgeschick, Einsatzfreude und Kooperationsbereitschaft
  • sicheres Auftreten und gute Umgangsformen
  • Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
  • selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise und Belastbarkeit
  • EDV-Kenntnisse und Bereitschaft, diese zu vertiefen

Anforderungen:

  • gründliche Kenntnisse der Lebensmittelchemie und der Lebensmitteltechnologie
  • Bereitschaft zur Durchführung regelmäßiger Dienstreisen innerhalb der EU (meist Brüssel)

Wir bieten

Es erwarten Sie abwechslungsreiche Tätigkeiten in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre. Ihre Einstellung erfolgt als Tarifbeschäftigter nach Entgeltgruppe 9c Tarifvertrag Entgeltordnung Bund.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 5. August 2019.

Bewerbungsverfahren

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse mit Angabe der Abschlussnote (Kopie), Beurteilungen und – soweit vorhanden – Nachweise über Ihre praktischen Tätigkeiten und Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 5. August 2019 an:

Generalzolldirektion
Am Propsthof 78a
53121 Bonn

oder per E-Mail an: DIA21.gzd­@zoll.bund.de

Sofern Sie sich für mehrere ausgeschriebene Stellen der Zollverwaltung bewerben, wird um Angabe der Prioritäten gebeten.

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und ausschließlich zum Zweck des Auswahlverfahrens verwendet. Nach Abschluss werden die Unterlagen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bei einer postalischen Bewerbung ist daher auf eine „Bewerbungsmappe“ zu verzichten und stattdessen die Bewerbung mit den entsprechenden Unterlagen in einer Klarsichthülle zu übersenden.

Sofern Kosten für eine Vorstellungsreise entstehen, werden diese nach Maßgabe der Regelungen des Bundesministeriums des Innern vom 20. Juni 2013 – Z I 1 – 30201/2#1- bezuschusst. Ein entsprechender Reisekostenantrag wird Ihnen im Fall einer Einladung übersandt.

Ansprechpartner

Fachliche Auskünfte erteilt:

Frau Regierungsdirektorin Dr. Annette Stonner
Telefon: 0228 303-51022

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt:

Frau Beatrix Monien
Telefon: 0228 303-16322

Herr Jörg Weigand
Telefon: 0228 303-16016

Einstellung

Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX bevorzugt berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ebenfalls ein besonderes Anliegen. So wurde der Zoll erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Datenschutz

Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Zollverwaltung finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Der Zoll“ oder auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen.

Rubrik „Der Zoll“
Bundesministerium der Finanzen



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video