Zoll online – Stellenangebote – Textilingenieur/-in (FH/Bachelor) als Gutachter/-in


Ort:
Frankfurt am Main
Frist:
07.01.2019

Die Generalzolldirektion – Direktion IX (Bildungs- und Wissenschaftszentrum) – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Frankfurt am Main

eine Textilingenieurin oder einen Textilingenieur (FH/Bachelor)
als Gutachterin oder Gutachter.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle als Tarifbeschäftigte oder Tarifbeschäftigter, die nach Entgeltgruppe 10 Entgeltordnung (Bund) zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bewertet ist.

Aufgabengebiet

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen:

  • die textilchemische Untersuchung und zolltarifliche Einreihung von Spinnstoffen und Glasfasern als Rohstoffe, Halb- und Fertigerzeugnisse
  • die Organisation und Betreuung der Arbeiten in dem Textil-Laboratorium
  • das Verfassen gutachtlicher Stellungnahmen und zolltariflicher Einreihungsgutachten

Zusätzlich ist der Einsatz als hauptamtlich Lehrende oder Lehrender in Fortbildungsveranstaltungen zu zolltariflichen und warenkundlichen Fragen vorgesehen. Die Bereitschaft, andere Aufgaben zu übernehmen, wird vorausgesetzt.

Anforderungen

Bewerberinnen und Bewerber müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • ein mit mindestens gutem Erfolg abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium der Textiltechnologie oder Textil- und Bekleidungstechnik (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss)
  • Erfahrungen in der Mikroskopie sowie zu technologischen und chemischen Untersuchungen (z.B. Überprüfung des Spinn- und Herstellungsverfahrens, Bestimmung von Rohstoffen, Appreturen und Beschichtungen)
  • ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie gute englische Sprachkenntnisse (mindestens Niveau B1)

Der Arbeitsplatz erfordert im Übrigen:

  • EDV-Kenntnisse
  • die Fähigkeit und Bereitschaft, sich mit neuen Sachproblemen und Untersuchungsmethoden vertraut zu machen
  • Leistungsbereitschaft, Selbstständigkeit und organisatorisches Geschick
  • Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit

Die Aufgabenstellung des Bildungs- und Wissenschaftszentrums erfordert eine an den spezifischen Bedürfnissen der Berufspraxis orientierte Fortbildung der Beschäftigten der Bundesfinanzverwaltung. Erwartet wird daher die Bereitschaft, notwendige fachspezifische Kenntnisse im Rahmen von Verwaltungseinsätzen zu erwerben sowie praktische Berufserfahrungen regelmäßig durch Praxiseinsätze zu erhalten und zu vertiefen.

Bewerbung

Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesfinanzverwaltung bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zur Bewerbung auf.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Fall gleicher Eignung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen nach Maßgabe des Bundesteilhabegesetzes bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der Schulabgangs-, Prüfungs- und (soweit vorhanden) Beschäftigungszeugnisse richten Sie bitte bis zum 7. Januar 2019 unter Angabe der Referenznummer „T22.07“ an:

Generalzolldirektion
Arbeitsbereich DI.A.28
Postfach 1549
48004 Münster
oder per E-Mail an: bewerbung_tarif­@bwz.bund.de

Aus Gründen der IT-Sicherheit können jedoch nur solche Bewerbungen berücksichtigt werden, die ausschließlich Anlagen im PDF-Format enthalten.

Eingangsbestätigungen werden nicht erteilt.

Ansprechpartner

Als Ansprechpartner steht Ihnen zur Verfügung:

Herr Wolfrum
Telefon: 069 23801-5100

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Zollverwaltung finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Der Zoll“:

Rubrik „Der Zoll“



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video