Zoll online – Stellenangebote – Waffenhandwerkerin oder Waffenhandwerker


Ort:
Offenbach am Main
Frist:
24.06.2019

Die Generalzolldirektion sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Waffenhandwerkerin oder einen Waffenhandwerker (m/w/d).

Tätigkeitsschwerpunkte

  • besonders schwierige, selbstständige Instandsetzungen, Grundüberholungen und Spezialarbeiten an hoch empfindlichen und komplizierten Geräten, wie zum Beispiel Waffen, Spezialwaffen, optischen Zieleinrichtungen, Messsystemen und anderen Spezialeinsatzmitteln inklusive der damit verbundenen tangierenden Tätigkeiten wie:

    • Reinigungs- und Beschichtungsarbeiten unter Zuhilfenahme der mechanischen und chemischen Anlagen
    • Anschießen der Waffen inklusive Überprüfung der Funktions- und Schützensicherheit mit verschiedenen Munitionsarten
    • Organisation und Durchführung von sicherheitsrelevanten Waffentransporten
  • Annahme und Ausgabe von Waffen und Zubehör aus dem oder in den Lagerbestand in Koordination mit der Beschaffungsstelle
  • Mitwirkung im Rahmen von Verwertungen hinsichtlich der Vernichtung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben
  • Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an den mechanischen und chemischen Anlagen sowie Einrichtungen mit sicherheitsrelevantem Charakter
  • Mitwirkung bei der Nachweisführung von Geräten und Ausrüstungen
  • Unterhalt der Werkstatt (Werkstatträume, Ausrüstung und Dienstfahrzeuge)

Anforderungsprofil

Die Stellenausschreibung dient der Personalgewinnung der Zollverwaltung und richtet sich ausschließlich an externe Bewerberinnen und Bewerber.

Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Waffenhandwerker/-in, zumindest jedoch einen durch die Industrie- und Handwerkskammer anerkannten metallverarbeitenden Beruf (Mindestausbildungsdauer 2,5 Jahre).

Des Weiteren sind Sie sicher in der Handhabung und im Umgang mit Schusswaffen (Sportschützin oder -schütze mit Sachkundeprüfung oder ausgebildete(-r) Waffenträger/-in).

Bei einer Einstellung dürfen Sie das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen (gültiger Führerschein der Klasse B oder 3)
  • Grundkenntnisse der Bürokommunikationssoftware (MS Office)
  • Bereitschaft zur Verrichtung flexibler Arbeitszeiten
  • Bereitschaft zur Durchführung von – auch mehrtägigen – Dienstreisen

Arbeitsumfeld

Die Aufgabenwahrnehmung in der Zollverwaltung erfordert ein hohes Maß an Mobilität.
Die Bereitstellung moderner Sicherheitstechnik (unter anderem Waffen) sowie einer Vielzahl verschiedener weiterer technischer Ausstattungsgegenstände erfordert einen hohen Grad an Betreuung. Hierfür verfügt die Bundesfinanzverwaltung über einen eigenen Technischen Dienst, der die Bedarfsträger durch die Konzeption, Bereitstellung und Pflege der erforderlichen Technik unterstützt.

Angebot

Die Zollverwaltung bietet Ihnen einen sicheren, zukunftsorientierten Arbeitsplatz.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TV- EntgO (Bund). Die spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis (Eingangsamt A 7 mittlerer Dienst) ist vorgesehen.

Der Dienstposten ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Zollverwaltung bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zur Bewerbung auf.

Im Fall gleicher Eignung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Bewerben Sie sich unter Angabe des Referenzcodes P 1406 1061/19 bis zum 24.06.2019 unter folgenden Link:

http://t1p.de/Referenzcode

Wenn Sie bereits im System registriert sind, können Sie sich hier erneut mit Ihrer Kennung und Ihrem Passwort einwählen, um sich zu bewerben:

http://t1p.de/Anmeldung-Startseite

Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich Bewerbungen über das PVS-Portal berücksichtigen können. Bewerbungen per E-Mail werden nicht zugelassen.

Bitte fügen Sie folgende Anlagen bei:

  • aussagekräftiges Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der Schulabschluss-, Stations-, Prüfungs- und (soweit vorhanden) Beschäftigungszeugnisse

Beachten Sie bitte, dass aus IT-sicherheitstechnischen Gründen nur Anlagen im PDF-Format ohne Hyperlinks akzeptiert werden können.

Die datenschutzgerechte Vernichtung wird nach Abschluss des Verfahrens garantiert.

Ansprechpartner

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an:

Frau Gärtner
Telefon: 0228 303-16037

Bei inhaltlichen Fragen zu den ausgeschriebenen Stellen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Berger
Telefon: 0228 303-21826

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Zollverwaltung finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Der Zoll“ oder auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen.

Rubrik „Der Zoll“
Bundesministerium der Finanzen



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video