ZOLL : Sieben Jahre Haft für Kokainkurier – drei Kilogramm hochreines Kokain

Foto : Zoll.de

Sieben Jahre Haft für Kokainkurier

Im September 2016 drei Kilogramm Kokain eingeschmuggelt, im Januar 2017 zu Haftstrafe verurteilt

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Am 9. Januar 2017 wurde ein einschlägig vorbestrafter 51-jähriger Mann aus Bad Friedrichshall in Kleve vor dem Landgericht zu sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Der Deutsche wurde Ende September 2016 mit seinem Pkw an der deutsch-niederländischen Grenze vom Zoll kontrolliert. Im Kofferraum befanden sich zwei Plastiktüten von deutschen Discountern. In der einen transportierte er seine Habseligkeiten, in der anderen, nicht wirklich versteckt, drei Kilogramm hochreines Kokain mit einem Straßenverkaufswert von rund 210.000 Euro.

Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler weitere kleinere Mengen an Marihuana sowie einige Tausend Euro Bargeld in kleiner Stückelung.

Der Angeklagte war auch in der Hauptverhandlung nicht geständig. So kam das Gericht aufgrund der Ermittlungsergebnisse der Zollfahndung Essen – Dienstsitz Kleve – zu dem Urteil von sieben Jahren Freiheitsstrafe.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Essen, 9. Januar 2017 , Zoll.de