Zoll stellt 2,5 Kilogramm Kokain in Lautsprecherbox sicher – Paket kam aus Kolumbien

sammisreachers / Pixabay

Zoll stellt 2,5 Kilogramm Kokain in Lautsprecherbox sicher

Schwarzmarktwert in Höhe von rund 95.000 Euro

Am 10. Juli 2016 kontrollierten Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main eine Postsendung aus Kolumbien, die für einen privaten Empfänger im innereuropäischen Ausland bestimmt war. In dem Paket befand sich eine Lautsprecherbox mit auffällig hohem Gewicht.

Das Röntgenbild zeigte deutliche Schatten. Nach einer teilweisen Demontage des Gerätes stellten die Beamten darin Kunststoffbehältnisse fest, die eine nach Benzol riechende Substanz enthielten. Der Rauschgiftschnelltest auf Kokain reagierte positiv.

“Insgesamt wurde eine Menge von 2,5 Kilogramm Kokain in dem Lautsprecher festgestellt. Der Schwarzmarktwert beträgt circa 95.000 Euro. Das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main hat die weiteren Ermittlungen übernommen”, so Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

ZusatzinformationenBeim Hauptzollamt Frankfurt am Main wurden im Jahr 2015 bei 1.658 Aufgriffen am Flughafen rund 8.336 Kilogramm Rauschgift sichergestellt. Darunter waren 7.786 Kilogramm Khat, 144 Kilogramm Kokain, 51 Kilogramm Marihuana und 33 Kilogramm Heroin. 136 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Zwölf Personen, die als sogenannte Schlucker identifiziert wurden, hatten das Rauschgift im Körper transportiert.

Frankfurt am Main, 14. Oktober 2016 , Zoll.de