Zusammenarbeit von Landesregierung NRW und Freien Berufen bei Digitalisierung

tvjoern / Pixabay


Düsseldorf (ots) – Der Verband Freier Berufe NRW (VFB NW) wird noch in 2018 mit der Landesregierung NRW beim aktuellen Thema „Digitalisierung“ verstärkt zusammenarbeiten. Das ist erstes Ergebnis der Podiumsdiskussion einer Konferenz, zu der der VFB NW Herrn Minister Professor Pinkwart, Minister für Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen, am 02.07.2018 eingeladen hatte.

Der Vorsitzende des VFB NW Hanspeter Klein betonte in seiner Eröffnung, den hohen Stellenwert der Digitalisierung für die Freien Berufe in NRW. Wichtig sei es, so der VFB NW-Vorsitzende, die Digitalisierungsdiskussion so zu führen, dass sich die Technik immer an den Bedürfnissen der Menschen orientieren müsse, eine Verselbständigung der Technik oder sogar eine unreflektierte Anpassung des Menschen an alles technisch Mögliche dürfe es unter keinen Umständen geben.

Der Minister unterstützt ausdrücklich diesen Ansatz und bot den Freien Berufen im Land an, bei der Konzeptionierung der Landesentwicklungsstrategie zur Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen, mitzuwirken. Das Konzept „Digitales NRW“ wird noch vor der Sommerpause 2018 vorgestellt und systematisch weiterentwickelt werden. Der VFB NW wird die Positionen der ihm angeschlossenen Kammern und Verbände bei dieser Diskussion einbringen. Die Freien Berufe setzen auf das von der Landesregierung angekündigte Institut für die Freien Berufe, auf die Einbeziehung in regelmäßige Gespräche mit der Landesregierung und auf eine Berücksichtigung bei den vom Land eingerichteten Digi-Hubs.

Die gesamte Pressemeldung findet man unter: www.vfb-nw.de.

Die Freien Berufe in NRW: Kennzahlen und Verbandsprofil

In NRW gibt es 274.000 selbstständige Freiberufler. Das entspricht einem Drittel aller Unternehmen in NRW. Der VFB NW vertritt als Dachorganisation 36 Kammern und Verbände der Freien Berufe in NRW, darunter Apotheker, Ärzte, Grafik-Designer, Ingenieure, Notare, Patentanwälte, Rechtsanwälte, Restauratoren, Steuerberater, Tierärzte, Tonkünstler, Wirtschaftsprüfer und Zahnärzte.

Pressekontakt:

André Busshuven
Verband Freier Berufe
im Lande Nordrhein-Westfalen e. V.
Tersteegenstr. 9
40474 Düsseldorf

Telefon: 0211 4361799-0
Mobil: 0176 64940456
Telefax: 0211 4361799-19
E-Mail: a.busshuven@vfb-nw.de

Original-Content von: Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V., übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011