▷ ARD-DeutschlandTrend: Mehr als zwei Drittel befürworten Zuwanderungsgesetz

tvjoern / Pixabay


Köln (ots)

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.15 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit 
Sperrfristvermerk veröffentlichen
Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tagesschau.de veröffentlicht 
und dürfen dann bereits verwendet werden.


Die Bundesregierung hat sich auf Eckpunkte für ein Zuwanderungsgesetz
geeinigt, das den Zuzug von Arbeitskräften regeln und so den 
Fachkräftemangel in Deutschland entgegenwirken soll. Von der 
Bevölkerung wird ein solches Zuwanderungsgesetz mit einer deutlichen 
Mehrheit von 71 Prozent befürwortet. 26 Prozent der Befragten sind 
gegen ein solches Zuwanderungsgesetz. Das hat eine Umfrage des 
ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.


Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland 
-	Fallzahl: 1.008 Befragte; 
-	Erhebungszeitraum: 08.10.2018 bis 09.10.2018 
-	Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
-	Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut: 
Die Bundesregierung hat sich auf Eckpunkte für ein Zuwanderungsgesetz
geeinigt. Das Gesetz soll den Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland 
ordnen und steuern und dem Fachkräftemangel entgegenwirken. 
Bestimmten Berufsgruppen soll der Eintritt in den deutschen 
Arbeitsmarkt erleichtert werden. 
Sind Sie persönlich für oder gegen ein solches Zuwanderungsgesetz? 

Fotos unter ARD-Foto.de
 

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011