▷ BPOL-F: Rucksack vergessen – fast 10.000 Euro Schaden

Polizeifahrzeuge


[adning id=“69911″]

02.03.2020 – 13:30

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Frankfurt am Main (ots)

Ein 67-jähriger Reisender vergaß am Sonntagmorgen, gegen 8 Uhr, zwischen Flughafen Frankfurt und dem Frankfurter Hauptbahnhof, in einer S-Bahn der Linie 8, seinen Rucksack mit 2.500 US-Dollar in bar, einer hochwertigen Fotoausrüstung der Marke Sony und einem „Apple“-Macbook.

Nachdem er den Verlust nach Ankunft im Hauptbahnhof bemerkte, meldete er sich bei der Bundespolizei. Eine Nachfrage bei der Deutschen Bahn AG ergab, dass der Rucksack in der S-Bahn ohne Inhalt gefunden wurde. Der vermeintliche Finder hatte offenbar alles Lohnenswerte entnommen und den Rucksack zurückgelassen.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016