▷ BPOL-KS: Junge „Cowboys“ fangen Kälber an Schnellfahrstrecke ein

Polizei im Einsatz


02.06.2020 – 14:20

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Junge "Cowboys" fangen Kälber an Schnellfahrstrecke ein

Körle (Schwalm-Eder-Kreis) (ots)

Der besonnene Einsatz zweier 13 und 14 Jahre alter Jungen aus Körle verhinderte Schlimmeres. Zwei junge Kälber waren am vergangenen Samstag (30.5.), gegen 20 Uhr, von einer Weide im Bereich der ICE-Strecke ausgebüxt und liefen am Körler Überholbahnhof in Richtung der Gleise. Hier fahren Züge mit einer Geschwindigkeit bis zu 250 Stundenkilometern.

„Die jungen „Cowboys“ haben sehr gut reagiert!“

Mit Hilfe von Stricken konnte die Jungen die Kälber festhalten. Der 14-Jährige rief mit seinem Handy sofort die Polizei. Am Einsatz beteiligt waren jeweils eine Streife der Polizei Melsungen und der Bundespolizeiinspektion Kassel.

Züge fuhren langsamer

Wegen des Vorfalles musste der Bahnverkehr aus Sicherheitsgründen den Streckenabschnitt kurzzeitig in langsamer Fahrt passieren. Insgesamt verspäteten sich dadurch fünf Züge jeweils um rund zehn Minuten. Der ortsansässige Tierhalter war kurz darauf ermittelt und konnte seine Tiere wieder in Empfang nehmen. Niemand kam zu Schaden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Tierhalter ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016