▷ BPOL NRW: 1.070 Euro durch Bundespolizei eingezogen / Erfolgreiche Fahndung am Sonntag

30.08.2021 – 14:13

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Düsseldorf (ots)

Am gestrigen Sonntag (29.08.21) stellte die Bundespolizei im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle von zwei Flügen aus Istanbul/ Türkei zwei Personen fest, die zur Festnahme ausgeschrieben waren.

Bei der ersten Person am Sonntagvormittag handelte es sich um eine 34-jährige niederländische Staatsangehörige, nach welcher von der Staatsanwaltschaft Essen wegen Diebstahls gefahndet wurde. Die Ersatzfreiheitsstrafe von 15 Tagen konnte die in Osnabrück lebende Frau jedoch abwenden, indem sie die Geldstrafe in Höhe von 470 Euro vor Ort bei der Bundespolizei beglich. Im Anschluss setze sie ihre Heimreise fort.

Wenige Stunden später wurde ein 36-jähriger irakischer Staatsangehöriger festgestellt, der seit August dieses Jahres von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen unerlaubter Einreise gesucht wurde. Der Mann konnte die Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen jedoch abwenden, indem er die Geldstrafe in Höhe von 600 Euro vor Ort bei der Bundespolizei bezahlte. Seine Heimreise setzte auch er anschließend fort.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: +49 (0)211 9518-108
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016