▷ BPOL NRW: Nächtliche Festnahme durch Bundespolizei

Polizei im Einsatz - Symbolbild


[adning id=“69911″]

24.03.2020 – 11:04

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Nächtliche Festnahme durch Bundespolizei

Köln (ots)

In der zurückliegenden Nacht nahm die Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof einen Mann fest, der versuchte, sich einem Strafverfahren zu entziehen.

Morgens um halb drei im Kölner Hauptbahnhof: Auch in der Nacht bleibt die Bundespolizei weiterhin für die Reisenden im Einsatz. Bei einem Streifengang bemerkten die Polizisten einen „verdächtigen“ Mann in der Haupthalle des Bahnhofes und befragten ihn zu seinen Reiseplänen. Der syrische Staatsangehörige konnte dazu keine Auskunft geben und ebenfalls keine Ausweisdokumente vorweisen. Die Überprüfung seiner mündlich angegebenen Personalien brachte allerdings eine Überraschung: Der Mann wurde durch das Amtsgericht Wuppertal per Haftbefehl gesucht.

Offenbar entzog sich der polizeibekannte 20-Jährige bereits seit geraumer Zeit dem Strafverfahren, vermutlich, weil er schon mehrfach Haftstrafen „verbüßen“ musste.

Die Beamten der Kölner Bundespolizei nahmen den Mann fest, damit er für seine Verhandlung zur Verfügung steht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016