▷ BPOLI EF: Zugbegleiter waren vermehrt Übergriffen ausgesetzt

Polizei im Einsatz

14.04.2021 – 14:40

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt, Gotha, Heiligenstadt (ots)

Am Bahnhof Heiligenstadt wurde am 12.04.2021 ein Zugbegleiter von
einem 32-jährigen Deutschen mit dessen Fahrrad beworfen. Dem Mann
wurde zuvor der Zutritt zum Zug verweigert, da er keinen gültigen
Fahrausweis dabeihatte. Das Bahnpersonal erlitt Verletzungen an Hand
und Knie.

Am selben Tag informierte eine Zugbegleiterin die Bundespolizei über
strafbares Verhalten eines männlichen, alkoholisierten Reisenden auf der Strecke von Gotha nach Erfurt. Dieser beleidigte sie mit ehrverletzenden Worten, nachdem diese ihn auf das Verschütten von Bier und das Zubodenwerfen der Flasche angesprochen hatte. Anschließend fing er noch an seine Jacke über den Kopf kreisen zu lassen, wodurch die Frau getroffen wurde.
Beide Beschuldigte konnten namhaft gemacht werden. Es folgen nun
Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: +49(0)361 55058 – 1022
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*