▷ BPOLI LUD: Mit gefälschten Ausweisen unterwegs gewesen

Polizei im Einsatz - Symbolbild


[adning id=“69911″]

29.07.2020 – 13:00

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Görlitz (ots)

Bundespolizisten kontrollierten gestern, den 28. Juli 2020, in Görlitz Am Stadtpark einen polnischen Reisebus. Zwei georgische Staatsangehörige, die in dem Bus saßen, wiesen sich mit ihren gültigen Reisepässen sowie polnischen Dokumenten aus. Bei den Dokumenten handelte es sich lediglich um Anträge auf Erteilung eines polnischen Aufenthaltstitels. Ein solcher Antrag berechtigt aber nicht zur Einreise nach Deutschland.

Bei der 25-Jährigen wurden im Gepäck zwei totalgefälschte rumänische Identitätskarten aufgefunden. Die Karten waren auf sie selbst und auf ihren 30-jährigen Begleiter ausgestellt.

Es wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise, des unerlaubten Aufenthaltes sowie wegen des Verdachts der Urkundenfälschung eingeleitet. Die Dokumente wurden beschlagnahmt, die Georgier nach Polen zurückgeschoben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Ivonne Höppner
Telefon: 0 35 81 – 3 62 61 11
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016