▷ BPOLI PW – GdpD POM: Pasewalker Bundespolizei entdeckt 31 geschleuste Personen im …

Polizei im Einsatz - Symbolbild

23.10.2021 – 14:46

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen

Pasewalk (ots)

Eine Pasewalker Bundespolizeistreife stellte am Samstagmorgen, gegen 09:15 Uhr, am Ortseingang Boock einen polnischen Kleintransporter der Marke Renault Master fest, welcher vorher die Grenze in Blankensee überquert hatte. Kraftfahrer war ein 34- jähriger polnischer Staatsangehöriger. Als die Bundespolizisten die seitliche Schiebetür des Fahrzeuges geöffnet hatten, fanden sie auf der Ladefläche 31 Personen vor. Dabei handelte es sich um 19 Männer, 2 Frauen und 10 Kinder- alle mit irakischer Staatsangehörigkeit.
Die Personen befanden sich zum Teil in einem schlechten Allgemeinzustand. Die Kinder trugen verschlissene, feuchte Schuhe. Die Füße waren zum Teil mit Alufolie eingewickelt und dadurch wund.
Alle Personen wurden zur Bundespolizeiinspektion Pasewalk verbracht.
Bei der Durchsuchung des polnischen Schleusers wurde ein großes Einhandmesser und eine Sturmtarnhaube aufgefunden. Er befindet sich im polizeilichen Gewahrsam.
Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer
Dienststelle Pomellen
Igor Weber
Telefon: 03 83 54 – 34 97 4 – 100
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben