▷ DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Knappe Mehrheit der Bevölkerung findet …

FelixMittermeier / Pixabay


21.03.2019 – 23:55

ARD Das Erste

Köln (ots)

+++ Sperrfrist für Print, Online und elektronische Medien: 
Donnerstag, 21. März 2019, 23.55 Uhr 
Für Nachrichtenagenturen: frei mit Übernahme des Sperrfristvermerks
Verwendung nur mit Quellenangabe "DeutschlandTrend im 
ARD-Morgenmagazin" +++

55 Prozent der Bürgerinnen und Bürger finden es richtig, wenn 
Schülerinnen und Schüler für die Fridays for Future-Demo freitags dem
Unterricht fernbleiben. 42 Prozent der Befragten sind gegenteiliger 
Meinung. 

EU-Urheberrecht: Fast jeder Zweite traut sich kein Urteil über 
Upload-Filter zu

Die aktuelle Debatte über die Einführung von Upload-Filtern, z.B. bei
Videoplattformen, hat bei vielen Deutschen nicht zur Information und 
Aufklärung über das Thema beigetragen.
44 Prozent der Befragten trauen sich zu diesem Thema kein Urteil zu. 
Lediglich 15 Prozent befürworten die Einrichtung von Filtersoftware, 
z.B. bei Youtube. 39 Prozent der Befragten äußern sich ablehnend zu 
Upload-Filtern.
Die Ablehnung von Filtersoftware ist bei jüngeren Personen deutlich 
größer als bei älteren. Jüngere Menschen trauen sich auch häufiger 
zu, zu diesem Thema ein Urteil fällen zu können.

Leichter Stimmenzuwachs für SPD und FDP

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU 
auf 29 Prozent der Wählerstimmen. Für die SPD würden sich 18 Prozent 
der Befragten entscheiden. Die AfD würden 12 Prozent der Bürgerinnen 
und Bürger wählen, die FDP 9 Prozent, die Linke 8 Prozent und die 
Grünen 19 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union 
und SPD auf 47 Prozent der Stimmen. 

Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 14. März 2019 gewinnen SPD und 
FDP jeweils einen Prozentpunkt. Die AfD und die Linke verlieren 
jeweils einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die Union und die 
Grünen bleibt unverändert. 


Studieninformation
Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag 
des "ARD Morgenmagazins". Befragt wurden vom 19. März bis 20. März 
1.041 Wahlberechtigte.

Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 
3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige 
Untersuchung kann telefonisch unter (0172) 24 39 200 (Agentur Ulrike 
Boldt) angefordert werden. 

Die Ergebnisse werden im "ARD-Morgenmagazin" am Freitag, 22. März 
2019 veröffentlicht.

Die Fragen im Wortlaut:
1. Seit einigen Wochen demonstrieren auch in Deutschland Schülerinnen
und Schüler freitags für mehr Klimaschutz. Sie schwänzen dafür den 
Schulunterricht. Die Schüler argumentieren, dass sie mit dem 
Fernbleiben vom Unterricht mehr Aufmerksamkeit bekommen. Finden Sie 
es in Ordnung, wenn die Schüler für die Teilnahme an den 
Demonstrationen die Schule schwänzen oder finden Sie das nicht in 
Ordnung?

2. Derzeit wird über eine Reform des Urheberrechts in der 
Europäischen Union diskutiert mit dem Ziel, dass Filmemacher, Musiker
und Autoren auch im Internet angemessen für ihre Leistungen vergütet 
werden. Eine technische Lösung besteht in der Installation von 
Filtersoftware, den sogenannten Upload-Filtern, bei Videoplattformen 
wie z.B. Youtube. Kritiker befürchten, dass zu viel Material 
herausgefiltert und so die Meinungsfreiheit im Internet gefährdet 
werden könnte. Befürworten Sie die Einführung solcher Upload-Filter 
oder sind Sie dagegen oder können Sie das nicht beurteilen? 

3. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag 
Bundestagswahl wäre? 
 

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
Telefon (0221) 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de
Twitter.com/WDR_Presse
Fotos finden Sie unter ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell





Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011