▷ FW-WRN: TH_1 – Wasser ca. 20 cm hoch auf der Straße und läuft nicht ab / TH-1 – …

FW-WRN: TH_1 - Wasser ca. 20 cm hoch auf der Straße und läuft nicht ab / TH-1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst / F_BMA - ausgelöste Brandmeldeanlage

11.09.2021 – 08:22

Freiwillige Feuerwehr Werne

FW-WRN: TH_1 - Wasser ca. 20 cm hoch auf der Straße und läuft nicht ab / TH-1 - Tragehilfe für den Rettungsdienst / F_BMA - ausgelöste Brandmeldeanlage

Werne (ots)

Am Freitagabend den 10.09.21 um 19:30 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einer überfluteten Stelle an der Stockumer Straße gerufen. Das Einsatzstichwort und die Meldung auf dem digitalem Meldeempfänger lautete: „TH_1 – Wasser ca. 20 cm hoch auf der Straße und läuft nicht ab“. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Die bereits eingetroffene Polizei sicherte den Bereich bereits ab. Ein verstopfter Straßenablauf war der Grund für die Überschwemmung nach dem kurzen und intensiven Regen. Der Bereich wurde gesichert um etwaige Unfälle durch Aquaplaning zu vermeiden. Ein Feuerwehrmann öffnete das Gitter vom Straßenabfluss und säuberte den Auffangbehälter. Die Wassermassen konnten dann durch den nun sauberen Gully abfließen. Eine Straßenseite der Stockumer Straße war für die Dauer von ca. 15 Minuten auf der Höhe der Grundschule gesperrt. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, konnte der Kreisrettungsleitstelle in Unna um 20:00 Uhr Einsatzende gemeldet werden. Es waren 10 Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen [1-ELW-1, 1-HLF20-1] im Einsatz. Ebenfalls an diesem Einsatz beteiligt war die Polizei Werne.

Keine 12 Stunden später wurde der Löschzug erneut alarmiert.
Der Löschzug 1 Stadt-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde in den frühen Morgenstunden des Samstagmorgen per digitalem Meldeempfänger mit dem Stichwort „TH-1 – Tragehilfe für den Rettungsdienst“ in die Hindenburger Straße in Werne alarmiert. Eine Person musste mittels der Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss für den Rettungsdienst auf Straßenniveau gerettet werden. Das Treppenhaus war Aufgrund der Bebauung zu eng für eine schonende Rettung. Die Mitglieder des Löschzuges leisteten Tragehilfe und unterstützte so die Kräfte des Rettungsdienstes. Im Einsatz waren 10 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen [1-ELW-1, 1-DLK23-1, 1-HLF20-1]. Um 05:50Uhr war Einsatzende.

Direkt im Anschluss wurde der Löschzug 1 Stadtmitte sowie die Löschgruppe 4 aus Holthausen zu einem Folgeeinsatz alarmiert. Eine Brandmeldeanlage in einem ehemaligen Getränkelogistikzentrum an der Straße Eichenbusch im Werner Norden hatte ausgelöst. Das Objekt wird derzeit von einem Logistikunternehmen genutzt. Der Auslösebereich wurde von einem Trupp begangen und kontrolliert. Es konnte kein Feuer oder Rauch festgestellt werden. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften [1-HLF20-1,1-DLK23-1,1-ELW1-1, 4-LF10-1]. Gegen 06:20 Uhr konnte der Leitstelle in Unna Einsatzende gemeldet werden. Desweiterem am Einsatz beteiligt war der Rettungsdienst und die Polizei aus Werne.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Oberbrandmeister)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/