▷ Grünen-Chef Habeck sieht Ergebnis der Bremenwahl als Regierungsauftrag

tvjoern / Pixabay


26.05.2019 – 21:16

PHOENIX

Bonn/Bremen (ots)

Bonn/Bremen, 26. April 2019 – Der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, sieht seine Partei nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Bremenwahl vor große Aufgaben gestellt: „Wir begreifen das Ergebnis als Regierungsauftrag“, sagte Habeck am Wahlabend dem Fernsehsender phoenix. Nachdem die Große Koalition von der SPD ausgeschlossen worden sei, sei es nun an den Grünen, „zu entscheiden, ob es eine Jamaika-Regierung oder ein rot-grün-rotes Bündnis in Bremen“ gebe. Diese große Verantwortung werde seine Partei einlösen, indem sie sich inhaltlich orientiere: „Das ist zuallererst die Frage, wie wir Klimaschutz umgesetzt kriegen – auch vor Ort, von Verkehr bis zur Energieversorgung“, so der Grünen-Bundesvorsitzende. Es gehe um die Frage: „Gelingt es, relevante inhaltliche Projekte im ökologischen und sozialen Bereich zu finden. Und da kann man unser Ergebnis durchaus als Fingerzeig werten, wohin die Reise gehen soll“, so Habeck. Das Ergebnis der Europawahl bezeichnete Habeck als großartig, gleichzeitig mache es aber auch „ein bisschen demütig“: „Man will sich freuen, aber denkt: Alter Schwede, was kommt da an Aufgabe auf uns zu. Was jetzt passiert ist, um die 22 Prozent, ist wirklich eine Sensation, die uns ein Stück weit den Atem nimmt“. Diesen gigantischen Vertrauensvorschuss werde seine Partei sowohl bundespolitisch als auch auf europäischer Ebene als Arbeitsauftrag werten, sagte Habeck.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011