▷ IM-MV: Innenminister Lorenz Caffier weist Rassismusvorwurf gegen Polizei deutlich zurück


[adning id=“69911″]

10.06.2020 – 18:17

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin (ots)

Innenminister Lorenz Caffier: „Die Äußerung von Saskia Esken über einen latenten Rassismus innerhalb der Polizei stößt bei mir auf absolutes Unverständnis. Entweder ist das Unkenntnis oder Populismus. Es ist schon erstaunlich, was hier alles unter latenten Rassismus subsumiert wird. Die Ereignisse in Amerika sind in aller Form zu verurteilen, können aber nicht eins-zu-eins auf Deutschland übertragen werden und ich bin dankbar, dass wir hier ganz deutliche Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Die Landespolizei steht fest auf dem Boden von Recht und Verfassung und lehnt Rassismus eindeutig ab. Es herrscht eine offene Fehlerkultur und vorwerfbares Verhalten wird konsequent aufgeklärt und geahndet. Tausende Polizistinnen und Polizisten, die jeden Tag motiviert und engagiert für die Sicherheit und den gesellschaftlichen Frieden eintreten, dürfen jetzt nicht diskreditiert werden. Politik und Gesellschaft müssen der Polizei den Rücken stärken. Und so empört es mich umso mehr, dass seit Tagen in Greifswald ein Transparent hängt und schweigend hingenommen wird, welches genau diese Diskreditierung unserer Polizei widerspiegelt.“

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa
Telefon: 0385/5882003
E-Mail: pressestelle@im.mv-regierung.de
https://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016