▷ Launch der „Hague Declaration“ im Rahmen des Internationale Earth Trusteeship Forum in …

FelixMittermeier / Pixabay


Den Hague (ots) – Heute, 70 Jahre nach der Verabschiedung der Menschenrechte, kommen überall auf der Welt Menschen zusammen, um an sie zu erinnern. Das erste Internationale Earth Trusteeship Forum in Den Haag – eine internationale Allianz von Umweltschutz- und Umweltrecht-Initiativen – machen darauf aufmerksam, dass vor allem der Klimawandel, der Artenverlust und die übermäßige Ausbeutung der Ressourcen die Menschenrechte gefährden.

„Ohne Rechte der Natur“, so die Veranstalter, „sind die Menschenrechte in Gefahr“. Die Freiheit, die Menschenrechte gewährleisten, dürfen nicht grenzenlos sein, sagte Dr. Georg Winter vom Haus der Zukunft in Hamburg. Sie wird durch die Rechte anderer begrenzt. Die Earth Trusteeship Initiative fordert von den Regierungen dieser Welt, dass sie als Treuhänder aktiv werden und alles Leben auf der Erde schützen.

Prof Klaus Bosselmann, einer der führenden Köpfe dieser Initiative, wies auf den Zusammenhang zwischen Menschenrechten und der Verantwortung hin, die mit diesen Rechten einhergehen. Polly Higgins, von der Ecocide Initiative erläuterte, warum es dringend notwendig ist, Verbrechen an der Natur – wie alle anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit auch – vor dem internationalen Gerichtshof zu verhandeln. Nesha Gunasekera vom World Future Council und Debbie Tripley vom WWF wiesen auf die Dringlichkeit dieser Initiative hin.

Georg Winter erläuterte in seinem Eingangsstatemen sein Engagement im Rahmen der Initiative „Rechte der Natur“: „Die Geschichte hat bewiesen: Erst als Frauen, Sklaven oder Leibeigenen eigene Rechte zugestanden wurden, konnte sie auch durchgesetzt werden.“ Und: „Damit Unternehmen nicht mehr ungewollt zur Zerstörung der Umwelt beitragen müssen, braucht es andere Rahmenbedingen. Eigenrechte der Natur sind der Schlüssel zur Erhaltung der Natur.

Fotos zum Download und weitere Informationen www.rechte-der-natur.de; www.earthtrusteeship.world, www.elga.world, https://eradicatingecocide.com

Pressekontakt:

Christine Ax
0049 151 26691150
Haus der Zukunft
Hamburg

Original-Content von: Rechte der Natur, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011