▷ POL-BO: Festnahme nach versuchtem Sexualdelikt: Tatverdächtiger (36) in U-Haft

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen

31.03.2021 – 13:31

Polizei Bochum

Bochum (ots)

   - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und des
     Polizeipräsidiums Bochum - 

Nach einem versuchten Sexualdelikt in Bochum-Werne hat die Polizei einen 36-jährigen Bochumer festgenommen.

Er steht in dringendem Verdacht, am 19. März, gegen 23 Uhr, einer 22-jährigen Bochumerin in ein Studentenwohnheim am Werner Hellweg gefolgt zu sein und die junge Frau von hinten umklammert zu haben. Die 22-Jährige wehrte sich, woraufhin der Täter die Flucht ergriff. Wir berichteten darüber mit einer Pressemitteilung vom 22. März (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4869934).

Schnell richtete sich ein Anfangsverdacht gegen einen einschlägig vorbestraften 36-jährigen Bochumer. Die Geschädigte konnte den Verdächtigen jedoch unter anderem wegen des bei der Tatausführung getragenen Mund-Nasen-Schutzes nicht identifizieren. Im Rahmen der weiteren umfangreichen Ermittlungen gelang es schließlich aufgrund der gesicherten DNA-Spuren, den 36-jährigen Bochumer sicher der Tat zuzuordnen.

Das Amtsgericht erließ antragsgemäß einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung.

Der 36-Jährige ist als rückfallgefährdeter Sexualstraftäter im KURS-Programm der Polizei NRW. KURS steht für „Konzept zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern“.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*