▷ POL-FL: Flensburg: Nicht angemeldete Demonstration sorgt für Verkehrsbehinderung

04.12.2021 – 18:07

Polizeidirektion Flensburg

Flensburg (ots)

Eine nicht angemeldete Demonstration sorgte am Sonnabendnachmittag (04.12.21) für Verkehrsprobleme in der Flensburger Innenstadt. Aus den Sozialen Medien war zuvor bekannt geworden, dass es einen „Aufruf zu einem Spaziergang gegen eine mögliche Einführung einer Impflicht“ am Rathaus geben soll. Gegen 15:00 Uhr versammelten sich dort ca. 300 Personen.

Die Versammlungsbehörde der Stadt Flensburg und Einsatzkräfte der Polizei waren entsprechend vor Ort, um das weitere Vorgehen zu besprechen und eine mögliche Aufzugsstrecke festzulegen. Dazu waren die Demonstrationsteilnehmer aber nicht bereit, sondern gingen ohne weitere Absprache die Friesische Straße hinunter. Ein beabsichtigter Weg durch die gut besuchte Fußgängerzone wurde von der Polizei verhindert. Der Aufzug begab sich weiter in Richtung ZOB und hielt sich anschließend überwiegend im Süderhofenden auf.

Zeitnah zum Aufzug hatte sich eine Gruppe von ca. 20 Gegendemonstranten eingefunden, die jedoch von dem Aufzug ferngehalten wurde.

Die Versammlung wurde um 16:30 Uhr von einem Vertreter der Versammlungsbehörde für beendet erklärt. Danach löst sich die Demonstration schnell auf und die zeitweise für den Fahrzeugverkehr gesperrte Straße wurde wieder freigegeben. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Innenstadt, weitere relevante Störungen gab es nicht. Zur Wahrnehmung des Einsatzes zog die Polizei weitere Kräfte zusammen und war in der Spitze mit rund 30 Beamtinnen und Beamten im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben