▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.09.2019 mit Berichten …


12.09.2019 – 12:23

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Mann in psychischem Ausnahmezustand

Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein in einem Bad Mergentheimer Wohnheim in der Uhlandstraße am Boden liegender 28-jähriger Mann, der nicht ansprechbar war, vom Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht. Im Krankenhaus verhielt sich der Mann dann zunächst ruhig. Während ihm aber dann Blut zu Untersuchung abgenommen werden sollte, änderte sich sein Gemütszustand. Der 28-Jährige wurde aggressiv. Er beleidigte die Anwesenden und versuchte sie zu schlagen. Schließlich wurde er so renitent, dass die Polizei zu Hilfe gerufen wurde. Bis zu deren Eintreffen musste der schwierige Patient von vier Personen festgehalten werden. Nachdem die Beamten vor Ort waren, legten sie dem 28-Jährigen unter großer Kraftanstrengung Handschließen an. Danach konnte er medizinisch behandelt und beruhigt werden. Bei dem Gerangel mit dem Mann, der sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustande befand, wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Großrinderfeld: Von Fahrbahn abgekommen

10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochabend bei Großrinderfeld. Eine 18-Jährige war gegen 20.15 Uhr mit ihrem Opel von Gerchsheim kommend in Fahrtrichtung Schönfeld unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel fuhr einige Meter über den Grünstreifen, prallte dann gegen eine Betonerhöhung eines Abwasserohrs und wurde in den gegenüberliegenden Acker abgewiesen. Die 18-Jährige Fahrerin sowie deren Mitfahrer wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht verletzt, zur Untersuchung aber dennoch ins Krankenhaus gebracht.

Tauberbischofsheim: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit drei Verletzten kam es am Mittwochnachmittag in Tauberbischofsheim. Eine 18-Jährige war gegen 15.30 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Tauberbrücke unterwegs. Vor einer Ampel bemerkte die junge Frau offenbar zu spät, dass die Fahrerin eines VW Polos aufgrund der auf Rot geschalteten Ampel abbremste und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurde der VW auf einen davor ebenfalls verkehrsbedingt stehenden Rettungswagen geschoben. Die Fahrerin des Peugeot erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Insassen im Rettungswagen machten leichte Verletzungen geltend. Der Sachschaden wird auf insgesamt zirka 10.000 Euro geschätzt.

Grünsfeld: Auf die Wiese geschleudert

Leicht verletzt wurde ein junger Mann am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall bei Grünsfeld. Der 16-Jährige war kurz vor 16.30 Uhr mit seinem Krad von Wittighausen kommend in Richtung Zimmern unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet das Zweirad in einer leichten Linkskurve auf das Bankett. Als der Teenager wieder auf die Fahrbahn lenkte, schleuderte das Motorrad in die angrenzende Wiese und kam dann zum Stillstand. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/