▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.10.2019 mit Berichten …


16.10.2019 – 13:36

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Radfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Schwere Verletzungen zog sich am Dienstag, um circa 20.30 Uhr, ein 56-jähriger Radfahrer nach einem Sturz in Bad Mergentheim zu. Der Mann befuhr den Nebenweg der B290 aus Richtung Bad Mergentheim kommend. An einer Einmündung am Ortseingang Edelfingen fuhr der Mann mit seinem Rad frontal gegen einen in der Mitte der Fahrbahn befindlichen weiß/roten Sperrpfosten und stürzte zu Boden. Vermutlich aufgrund der regnerischen Witterung sah der Zweiradfahrer den Pfosten zu spät. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von knapp 50 Euro.

Bad Mergentheim: Handtuch verursacht Unfall

Weil sich ein 57-jähriger LKW-Fahrer am Dienstagmorgen mit einem Handtuch den Schweiß aus dem Gesicht wischte, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Milchlingstraße in Bad Mergentheim. Durch die kurzzeitige Sichtbeeinträchtigung geriet der 57-Jährige mit seinem LKW in den Gegenverkehr und touchierte hierbei einen entgegenkommenden Skoda einer 38-Jährigen. Insgesamt entstand Sachschaden von knapp 6.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bad Mergentheim: Fahrradfahrer übersehen – Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und Sachschaden in Höhe von knapp 3.000 Euro kam es am Dienstag, um circa 6.50 Uhr in der Boxberger Straße in Bad Mergentheim. Die 23-jährige Fahrerin eines VW Golfs bog in die Boxberger Straße ein und übersah, dass der 31-jährige Fahrer eines BMWs in eine Hofeinfahrt einbog. In der Folge wich die Golf-Fahrerin nach links in den Gegenverkehr aus und kollidierte dort mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Fahrradfahrer, sodass dieser leicht verletzt wurde. Die 23-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Tauberbischofsheim: Zu tief ins Glas geschaut – Unfall

Deutlich fataler hätte am Dienstag, um circa 21 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der B27 bei Tauberbischofsheim ausgehen können. Eine 36-jährige Frau fuhr mit ihrem BMW von Dittwar kommend in Fahrtrichtung Tauberbischofsheim. Auf dieser Strecke kam die Fahrerin plötzlich rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, sodass sie in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Ein Rettungsdienst, Notarzt und die Freiwillige Feuerwehr rückten aus und kümmerten sich um die Bergungsarbeiten sowie um die Vollsperrung auf der B27. Ein im Fahrzeug mitgeführter Hund überlebte den Vorfall nicht. Die Fahrerin wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort führten die Polizeibeamten einen freiwilligen Atemalkoholtest mit ihr durch. Dieser ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Aufgrund des Ergebnisses wurde auch gleich eine Blutprobe von ihr entnommen. Die Frau zog sich durch den Unfall keinerlei Verletzungen zu. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt. Nicht nur mit einer Anzeige muss die 36-Jährige nun rechnen, sondern musste auch gleich ihren Führerschein an die Beamten abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016