▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.10.2019 mit Berichten …

Polizei im Einsatz


17.10.2019 – 14:06

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Künzelsau: Busfahrer von Stammfahrgast beklaut

Ein Busfahrer der Linie 7 musste am späten Dienstagnachmittag während der Schicht feststellen, dass sein Handy fehlte. Nach ersten Zeugenaussagen konnte vom Geschädigten der mutmaßliche Handy-Dieb erkannt werden, welcher sich zu seinem Bedauern als einer der Stammfahrgäste herausstellte. Der 20 bis 25 Jahre alte Mann würde normalerweise immer bis Künzelsau mitfahren, sei an diesem Tag aber schon an der Haltestelle Haag ausgestiegen. Da der Fahrer keinen Namen oder eine nähere Beschreibung geben konnte, wird um Mithilfe bei der Tätersuche gebeten. Hinweise gehen an das Polizeirevier Künzelsau, Telefonnummer 07940 9400.

Öhringen: Einbrecher gehen leer aus

Bisher unbekannte Täter haben sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch unerlaubt Zutritt zu einer Abfallwirtschaftsanlage in Öhringen-Michelbach verschafft, indem sie über einen zwei Meter hohen Zaun kletterten. Die Einbrecher rissen die geschlossenen Rollläden eines Fensters an einem Container ab und schlugen anschließend die Glasscheibe ein. Sie kletterten durch das Fenster ins Innere. Dort wurde allem Anschein nach jedoch kein geeignetes Diebesgut gefunden, da sogar ein Handy zurückblieb. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Öhringen: Einbruch in Schule endet mit hohem Sachschaden

Bisher unbekannte Täter hatten es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf große Beute in der Öhringer Albert-Schweizer-Schule abgesehen. Die Verursacher schlugen zunächst ein Fenster zum Sekretariat mit einem Stein ein, um sich anschließend Zugang zum Rektorenzimmer zu verschaffen. Dort wurden sämtliche Schränke aufgehebelt und dabei ein Laptop entwendet. Als die Täter mit dem vermeintlich richtigen Schlüssel versuchten, den Tresor zu öffnen, brach dieser im Schloss ab, so dass der Laptop die einzige Beute der Langfinger blieb. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Öhringen: Auf Einparken folgt Eigenschaden

Dass ein Fehler beim Einparken so teuer werden könnte, hatte eine junge Fahranfängerin aus Schwäbisch Hall sicherlich nicht erwartet. Sie war mit ihrem PKW am Mittwochmittag beim rückwärts Einparken auf der Berliner Straße in Öhringen gegen eine landwirtschaftliche Arbeitsmaschine geprallt. Durch den vermeintlich Geschädigten konnte an dessen Fahrzeug jedoch keine Beschädigung festgestellt werden. Am Auto der Frau führte der Parkrempler allerdings zu einem geschätzten Schaden von 5.000 Euro Reparaturkosten.

Öhringen: Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Hoher Sachschaden entstand am Mittwochnachmittag gegen 17.40 Uhr in Öhringen bei einem Unfall. Eine 45-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Geschwister-Scholl-Straße und wollte die Friedrichsruher Straße in Richtung Jahnstraße überqueren. Dabei übersah sie offenbar den Caddy eines von rechts heranfahrenden 39-Jährigen. Durch den Zusammenprall der Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von über 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016