▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.12.2018 mit Berichten …


Hundekontrolle Heilbronn
Hundekontrolle Heilbronn

Heilbronn (ots) – Heilbronn: Tierische Kontrolle

Nicht schlecht staunten Beamte des Polizeireviers Heilbronn bei einer Fahrzeugkontrolle am Mittwochnachmittag in der Heilbronner Bismarckstraße. Schon zuvor war ihnen ein Dacia aufgefallen, der offensichtlich einige Hunde transportierte. Aufmerksam auf das Auto geworden, beobachteten die Polizisten die Fahrweise des Fahrers genauer. Da dieser merklich durch die Hunde abgelenkt wurde, entschlossen sie sich zu einer Kontrolle. Gleich neun Hunde saßen im Auto. Ein kleiner Chihuahua kletterte bei der Kontrolle auf dem Nacken seines Herrchens herum und starrte die Polizisten mit großen Augen an. Die Hunde wurden gemeinsam mit dem Fahrzeughalter sicher im Fahrzeug angeleint. Nun muss dieser wegen fehlender Ladungssicherung mit einer Anzeige rechnen.

Heilbronn-Böckingen: Feuerwehreinsatz an Gartenhütte

Um sich sein Essen zu erwärmen entfachte ein 34-Jähriger am Mittwochnachmittag ein offenes Feuer in einer Gartenhütte zwischen Böckingen und Klingenberg. Da aus der Hütte Rauch austrat wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Feuerwehr löschte das Feuer schnell. Hierbei entstand ein geringer Sachschaden an einem Kunststofffass. Der Betroffene selbst musste mit leichten Anzeichen einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden. Kichardt-Berwangen: Fußgänger schwer verletzt und geflüchtet

Eine schwer verletzte Fußgängerin ließ ein Unbekannter am Dienstagabend in der Berwanger Straße „Am Bruchgraben“ liegen. Die Frau war gegen 17.55 Uhr auf der rechten Fahrbahnseite im Bereich des Sportgeländes unterwegs und befand sich circa 80 Meter nach dem Sportvereinsheim als von hinten offenbar ein Fahrzeug kam und die Frau beim Vorbeifahren touchierte. Die Frau wurde schwer verletzt auf den Grünstreifen geschleudert und blieb dort liegen. Der oder die unbekannte Pkw-Lenker/-in entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei Eppingen sucht Zeugen des Unfalls. Diese werden darum gebeten, sich beim Revier unter der Rufnummer 07262-6095-0 zu melden.

Heilbronn: Geschwindigkeit überschätzt

Offenbar seine eigene Fahrgeschwindigkeit überschätzt hatte am Donnerstagmorgen, gegen 0.15 Uhr, ein 18-jähriger Fahranfänger in der Heilbronner Weipertstraße. Der junge Mann fuhr mit seinem BMW die Weipertstraße in Richtung Kreisverkehr am Europaplatz. Diesen wollte er in Richtung Mannheimer Straße nach rechts verlassen. Die regennasse Fahrbahn und die Geschwindigkeit des BMW führten dazu, dass der Wagen ins Schleudern geriet und gegen einen Ampelmasten prallte. Glücklicher Weise wurde der 18-Jährige nur leicht verletzt. Der entstandene Schaden am BMW wird auf 14.000 Euro geschätzt, der an der Ampel auf 4.000 Euro. Im Einsatz waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr und das Hochbauamt. Die Ampelanlage am Europaplatz fiel komplett aus.

Leingarten: Einbruch in Firmengebäude

Unbekannte gelangten am Dienstagabend, gegen 23 Uhr, auf bislang nicht geklärte Art und Weise in eine Werkhalle in der Leingartener Benzstraße. Von dort aus gelangten die Unbekannten zum Büroraum der Firma und schlugen ein Fenster ein. Im Büro wurden Schubladen und Schränke aufgebrochen. In einer Wechselkasse fanden die Diebe Bargeld und nahmen dies mit. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch in der Leingartener Benzstraße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Lauffen unter der Telefonnummer 07133 2090 in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm-Amorbach: Erheblich beschädigtes Unfallfahrzeug gesucht

Hoher Sachschaden entstand an einem Skoda Fabia bei einem Unfall in der Amorbacher Straße, Einmündung Lautenbacher Straße, in Neckarsulm-Amorbach. Der Verursacher flüchtete. Am frühen Donnerstagmorgen befuhr der Unfallverursacher, vermutlich ein weißer VW-Polo, die Lautenbacher Straße in Fahrtrichtung zur Amorbacher Straße. Auf diese wollte der Unbekannte nach links abbiegen und touchierte hierbei infolge nicht angepasster Geschwindigkeit den dort ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Skoda. Um den Schaden kümmerte sich der Fahrer jedoch nicht. Zwar hielt das Verursacherfahrzeug kurz nach dem Unfall zweimal an, der Fahrer flüchtete aber in Richtung der Sonnenhalde. Zeugen, die in ihrem Umfeld einen beschädigten weißen Polo bemerken oder den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Ilsfeld: Kind im Linienbus verletzt

Weil ein Busfahrer in der Beilsteiner Straße in Ilsfeld eine Vollbremsung hinlegen musste, verletzte sich ein Junge im Bus und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Busfahrer wollte mit seinem Bus am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, aus der Bushaltestelle in der Beilsteiner Straße heraus anfahren, als ein bislang nicht bekannter Junge vor dem Bus die Straße querte, sodass der Fahrer eine Notbremsung einlegen musste. Zeugen die den Unfall bemerkten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden. Sachschaden entstand keiner.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016