▷ POL-MI: Psychisch Kranker wird in Wohnung von Spezialeinsatzkräften überwältigt

05.08.2021 – 18:53

Polizei Minden-Lübbecke

Minden (ots)

Ein psychisch Kranker, der am Donnerstagnachmittag zwangseingewiesen werden sollte, löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Der Mindener wurde letztendlich in seiner Wohnung von Kräften eines Spezialeinsatzkommandos unverletzt überwältigt. Eine Gefährdung für Außenstehende bestand zu keinem Zeitpunkt.

Gegen kurz vor 15 Uhr wollten Mitarbeiter der Betreuungsstelle sowie des Ordnungsamtes der Stadt Minden zusammen mit einem Richter den 54-Jährigen in seiner Wohnung in der Lahder Straße aufsuchen. Hintergrund war die geplante Zwangseinweisung des Mannes. Der psychisch Kranke verweigerte aber den Zugang zur Wohnung. Da eine Eigengefährdung des Mindeners nicht ausgeschlossen werden konnte, alarmierte man die Polizei. Einsatzkräfte der hiesigen Kreispolizeibehörde sperrten daraufhin das Mehrfamilienhaus sowie den Nahbereich und leiteten den Verkehr weiträumig ab. Zur Unterstützung forderte man eine Verhandlungsgruppe sowie ein Spezialeinsatzkommando an. Nach der Überwältigung des Mannes durch die Spezialkräfte gegen kurz nach 18 Uhr folgte mittels Rettungswagen und unter Begleitung eines Streifenwagens die Zwangseinweisung ins Krankenhaus Lübbecke.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016