▷ POL-SO: Kreis Soest – Warum gibt die Polizei ihre Messstellen bekannt?

Polizei im Einsatz

02.06.2021 – 07:00

Kreispolizeibehörde Soest

Kreis Soest (ots)

Seit Ende 2015 gibt die Polizei für den Kreis Soest täglich einige ihrer Messstellen bekannt. Bis heute sind so rund 8300 Messstellen veröffentlicht worden. Dabei wird oft die Frage nach dem Sinn dieser Veröffentlichungen gestellt. Die Antwort der Polizei ist dabei recht simpel: „Wir möchten das Thema „Geschwindigkeit“ ständig präsent halten. Viele Unfälle passieren durch überhöhtes Tempo und wären somit vermeidbar. Darum ist es wichtig, wenn darüber gesprochen, geschrieben oder gelesen wird – so wie hier!“
Selbstverständlich werden nicht alle Messstellen veröffentlicht. Die Radarfahrzeuge sind auch an anderen, wie den täglich genannten Orten, im Einsatz. Außerdem finden Geschwindigkeitskontrollen auch durch Lasermessungen statt. Neben der Kreispolizeibehörde betreiben der Kreis Soest und die Stadt Lippstadt eigene Kontrollen mit Radarfahrzeugen. „Wer also meint, nur an den veröffentlichten Stellen kann man geblitzt werden, der täuscht sich.“
Wie werden Messstellen ausgewählt?
Durch Polizeibeamte der Direktion Verkehr werden Messstellen immer wieder neu bewertet. Orte, an denen nach Messungen keine übermäßigen Geschwindigkeitsüberschreitungen mehr festzustellen sind, werden hier und da mal aus dem „Programm“ genommen. Dafür tauchen immer neue Stellen auf, an denen die Beamten stark überhöhte Geschwindigkeiten feststellen können. Das sind nicht immer Unfallschwerpunkte oder Straßen an denen Schulen oder Kindergärten liegen. Schwere Unfälle können überall passieren, unabhängig ob dort kontrolliert wird oder nicht.
Viele Bürger melden sich auch über die sozialen Netzwerke und verlangen nach Messungen vor ihrer Haustür. Wenn ein gut begründeter Vorschlag für eine Geschwindigkeitsmessstelle an die Wachen im Kreis Soest herangetragen wird, überprüfen die Beamten den vorgeschlagenen Messplatz. Auf diese Art gelangen neue Geschwindigkeitsmessstellen in die Listen des Verkehrsdienstes. Die Polizei leistet so einen Beitrag zur Verkehrssicherheit im Kreis Soest. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016