▷ Rupprecht: Beste KI-Köpfe in Deutschland halten


05.09.2019 – 13:12

CDU/CSU – Bundestagsfraktion

Berlin (ots)

Durch Einrichtung von KI-Exzellenz-Professuren Spitzenwissenschaftler zum Bleiben motivieren

Bei der Klausur des Vorstandes der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag wurde am heutigen Donnerstag die Initiative der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung zur Verbesserung der KI-Kompetenz in Deutschland beschlossen. Dazu erklärt der forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht:

„Mit hoch dotierten KI-Exzellenz-Professuren wollen wir Spitzenkräfte der Künstlichen Intelligenz am deutschen Innovationsstandort halten. Die Nachfrage nach KI-Experten ist weltweit derart hoch, dass in Deutschland ausgebildete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit besonderen Angeboten ins Ausland gelockt werden. Hier wollen wir mit den KI-Exzellenz-Professuren etwas entgegensetzen. Wir wollen und können nicht mit Millionengehältern mithalten. Wir können aber für herausragende Spitzenkräfte die Arbeitsbedingungen ein Stück weit noch attraktiver machen und so die besten Köpfe auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz in Deutschland halten.

Künstliche Intelligenz ist ein zentrales Zukunftsthema, das uns alle betrifft und die Entwicklung unserer Gesellschaft massiv beeinflussen wird. Unser Ziel ist es, dass KI dem Menschen nützt und zu einer besseren Zukunft beitragen wird. Um das zu erreichen, brauchen wir kluge Köpfe, die KI durchblicken und zu unserem Wohle vorantreiben. Wir investieren bereits stark in unseren Wissenschaftsstandort und sind durchaus international wettbewerbsfähig.

Wir können es uns nicht erlauben, erst mit viel Engagement KI-Experten auf hohem Niveau auszubilden, die dann ihr Wirken ins Ausland verlagern. Es reicht nicht aus, nur internationale Talentschmiede zu sein. Wir müssen die Talente auch in der eigenen Mannschaft aufstellen und halten können, wenn wir international mitspielen wollen.

Die KI-Exzellenzprofessuren sind ein neues Instrument, das eine dauerhafte Zusammenarbeit von Bund und Ländern ermöglicht. Wir nutzen die bestehenden Professuren als Ausgangsbasis und werten diese durch zusätzliche Unterstützung des Bundes auf. Wir sind davon überzeugt, dass es sinnvoller ist, gute Leute gleich in Deutschland zu halten, statt sie später mit viel Mühe zurückzuholen. Unsere Politik ist nach vorne ausgerichtet, auf die wesentlichen Zukunftsthemen, zu denen KI zweifelsohne zählt.“

Hintergrund:

Mit bis zu 70 KI-Exzellenz-Professuren soll ein forschungspolitisches Instrument geschaffen werden, das Professuren mit Bundesmitteln aufwertet und so die Motivationslage bei Spitzenkräften ändert. Neben einer Aufstockung des Jahresgehaltes um bis zu 200.000 Euro soll auch eine Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen ermöglicht werden, beispielsweise die Reduzierung der Lehrtätigkeit und eine wirtschaftliche Betätigung zur Förderung des Transfers von Wissen in die Anwendung. Über einen Zeitraum von 10 Jahren würde der Bund ca. 140 Mio. Euro für die KI-Exzellenz-Professuren investieren. Die KI-Strategie der Bundesregierung, für die 3 Milliarden Euro vorgesehen sind, bietet dafür den Rahmen.

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011