▷ Schädlinge, Pilze, Trockenheit: Stirbt der Wald? „Zur Sache Baden-Württemberg“, SWR …


27.03.2019 – 15:53

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart (ots)

„Zur Sache Baden-Württemberg“, das landespolitische Magazin des SWR, Donnerstag, 28. März 2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg / Moderation Clemens Bratzler

Der Wald in Baden-Württemberg ist krank: Viele Wipfel sind grau, die lichten Stellen häufen sich. Geschwächt durch die Trockenheit im vergangenen Jahr sind die Bäume ein gefundenes Fressen für Schädlinge und Pilze, die sich rasch ausbreiten. Der Borkenkäfer hat sich massiv vermehrt, die Zukunft der Fichte ist ungewiss. Doch auch Esche, Eiche und Buche sind in Gefahr. Hilft jetzt nur noch die Chemiekeule? Diese Fragen stellt das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ im SWR Fernsehen unter anderem dem Landesforstpräsidenten Max Reger. Er ist zu Gast in der Sendung am Donnerstag, 28. März 2019, von 20:15 bis 21 Uhr.

Vor Ort – im Wald

Reporterin Alix Koch fährt mit dem Leiter des Forstamts Hohenlohekreis, Roland Hartz, durch sein Revier. Er befürchtet das größte Waldsterben seit Jahren: „So schlimm war es noch nie,“ erklärt Hartz. „Im Hohenlohekreis sind über die Hälfte der Bäume schwer geschädigt. Ganze Flächen müssen abgeholzt werden, weil sich der Borkenkäfer unter der Rinde eingenistet hat“. Hinzu komme ein aus Südostasien eingeschleppter Pilz, der auch dem Menschen gefährlich werden könne.

Weitere geplante Themen:

Münze ade – der Kampf ums Bargeld in Deutschland Währungsexperten sind sich sicher: Der Kunde der Zukunft zahlt ohne Bargeld. Die Deutschen allerdings halten ihren Scheinen und Münzen nach wie vor die Treue. Doch auch in Baden-Württemberg ist das elektronische Geld auf dem Vormarsch, obwohl viele skeptisch sind. Ist der Siegeszug der EC-Karten und Bezahl-Apps noch aufzuhalten?

Schnelles Internet – reine Glückssache in Gschwend

Ralf Brix aus Gschwend im Ostalbkreis hat Glück: Sein Haus steht nahe genug an der neuen Internettrasse und kann mit den Glasfaserkabeln, die schnelles Internet garantieren, verbunden werden. Die Kosten von 5.000 Euro sind es ihm wert. Vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Gschwend ist das jedoch zu teuer. Ein Anschluss etlicher Teilorte sei derzeit sogar unbezahlbar, da sie zu weit von der Digitaltrasse entfernt liegen, sagt Bürgermeister Christoph Hald. Er spricht von „Marktversagen“ und fordert eine gezielte Förderung für ländliche Gebiete.

Jogginghosen-Verbot in der Schule

Eine Realschule in Rottenburg hat mit ihrem Jogginghosen-Verbot auf dem Schulgelände eine bundesweite Diskussion angestoßen. Denn obwohl die bequeme Freizeithose mittlerweile sogar die Modewelt erobert hat, ist sie für viele nicht gesellschaftsfähig. Ist ein Verbot an Schulen gerechtfertigt?

BW-Trend – wer liegt vorn?

Wie würde Baden-Württemberg wählen, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären? Zur Sache spricht mit Studiogast Edda Markeli, der landespolitischen Korrespondentin des SWR, über die Ergebnisse des aktuellen BW-Trends.

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter www.SWR.de/kommunikation

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge in der ARD Mediathek und unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011