30-jähriger Biker bei Unfall schwer verletzt / Vorfahrt nicht beachtet – eine Schwerverletzte / Qualmentwicklung im Dachgeschoss

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

 

Landkreis Heilbronn

Löwenstein: Biker bei Unfall schwer verletzt

Ein 30-jähriger KTM-Lenker wurde am Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der Biker war auf der L1066, kurz nach der Klinik Löwenstein, in Richtung B39 unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit dem entgegen kommenden Seat eines 23-Jährigen zusammen. Der 30-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Seat-Fahrer wurde zum Glück nicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11 000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da aus den beiden Fahrzeugen Öl auslief, war die Feuerwehr zur Fahrbahnreinigung im Einsatz. Die Straße musste bis gegen 18.30 Uhr voll gesperrt werden.

Nordheim: Vorfahrt nicht beachtet – eine Schwerverletzte

Am Samstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, war eine 56-jährige Toyota-Fahrerin auf der Kreisstraße von Hausen in Richtung Nordhausen unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der L 1106 missachtete sie die Vorfahrt eines, von rechts aus Richtung Nordheim, kommenden Daimler-Benz eines 38-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde der Daimler nach rechts abgewiesen und durchbrach eine Leitplanke. Die Toyota-Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 38-Jährige wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden von insgesamt 15 000 Euro. Da auch die Leitplanken und Verkehrszeichen beschädigt wurden, war hier ein Schaden in Höhe von ca. 5 000 Euro zu verzeichnen. Bis gegen 18.45 Uhr war der Verkehr im Bereich der Unfallstelle durch Bergungs- und Reinigungsarbeiten behindert.

Güglingen: Qualmentwicklung im Dachgeschoss

Heute Nacht, kurz vor 02.00 Uhr, meldet die Rettungsleitstelle dem Polizeipräsidium einen Einsatz in Güglingen in der Wettegasse. Dort soll aus dem Dachgeschoss eines Zweifamili-enhauses starke Rauchentwicklung zu beobachten sein. Ersten Erkenntnissen zu Folge hatten die zwei Bewohner der Dachgeschosswohnung Essen auf dem noch heißen Herd stehen lassen, welches nach kurzer Zeit anfing stark zu qualmen. Ein offenes Feuer entwickelte sich umständehalber nicht. Durch die starke Ruß- und Qualmentwicklung erlitten eine 34-jährige Frau und ein 37-jähriger Mann eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten durch den Rettungsdienst in ein nahe-glegenes Krankenhaus verbracht werden. Ein weiteres Paar, das sich in der Erdgeschoss-wohnung aufhielt, wurde nicht verletzt. Die Feuerwehren aus Güglingen und Brackenheim waren mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatz-kräften vor Ort, der Rettungsdienst mit 10 Einsatzkräften und einem Notarzt. Das Polizeirevier in Lauffen traf mit zwei Streifen an der Einsatzstelle die polizeilichen Maß-nahmen. Sachschaden entstand glücklicherweise nicht, die FW lüftet die Wohnung durch, so dass die-se in Bälde wieder zur Verfügung steht.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016