Aydan Özoğuz: Grüße zum Ramadanfest

Hans / Pixabay

Am Freitag endet der muslimische Fastenmonat Ramadan. Zu Beginn der Feiertage ruft die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoğuz zu einem starken Zusammenhalt in unserer Gesellschaft auf:

Ich gratuliere allen Musliminnen und Muslimen in unserem Land zu ihrem beginnenden Ramadanfest. Die drei Ramadan-Feiertage beenden die Fastenzeit und gehören für sie zu den wichtigsten religiösen Feiertagen des Jahres. Vier Millionen Muslime in Deutschland feiern vom 17. bis 19. Juli das Ende der Fastenzeit.

Es ist guter Brauch, im gesamten Fastenmonat zusammenzukommen und gemeinsam nach Sonnenuntergang das Fastenbrechen zu begehen. Hierzu werden inzwischen landesweit auch Nicht-Muslime, Nachbarn, Bekannte und Freunde eingeladen.

Die gemeinsam verbrachte Zeit stärkt das Miteinander und fördert das gegenseitige Verständnis. So wird vielen Nicht-Muslimen nahe gebracht, wie wichtig der Ramadan-Monat für Musliminnen und Muslime ist. Die Zeit des Ramadan stärkt die Gemeinschaft aller Kulturen. Die SPD steht für ein Miteinander der Kulturen und Religionen und wünscht ein fröhliches Ramadanfest.

SPD.de