„Baukultur am Abend“ auf der Landesgartenschau in Neuenburg: Baden-Württemberg.de

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Intercity Train Deutsche Bahn  - hpgruesen / Pixabay
hpgruesen / Pixabay

Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen lädt am 27. Juni 2022 auf der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein zur Veranstaltung „Baukultur am Abend“ unter dem Titel „Stadt. Land. Wasser.“ ein.

Am Montag, 27. Juni 2022, findet um 19 Uhr auf dem Gelände der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein eine Veranstaltung „Baukultur am Abend“ unter dem Titel „Stadt. Land. Wasser.“ statt. Dazu lädt das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg herzlich ein – gemeinsam mit der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein, der Architektenkammer Baden-Württemberg und dem Europäischen Architekturhaus Oberrhein.

Die verheerenden Starkregen- und Hochwasserereignisse in den vergangenen Jahren hat allen Zusammenhang zwischen gebauter Umwelt, Landschaft und Wasser sehr bewusst gemacht. Das Element Wasser bringt aber nicht nur Frust, sondern hat auch große Bedeutung für die Freiraumqualität in der Stadt, dem Dorf und der Landschaft. Es spielt eine wichtige Rolle als Verkehrsweg und ist bei der erfolgreichen Klimaanpassung unverzichtbar. Wie kam es überhaupt zur Erschließung und auch Veränderung von Flusslandschaften und welche Auswirkungen hat diese historische Entwicklung noch heute auf unser Umfeld? Wie beeinflussen zunehmende Starkwetterereignisse das heutige Planen und Bauen? Und auch wenn in den Medien häufig von negativen Ereignissen und Erlebnissen mit dem Wasser berichtet wird: Bringen Flüsse, Flusslandschaften und Wasser nicht auch viel Freude in unseren Alltag? Wie wollen wir in Zukunft leben? Was muss mein Wohnort bieten? Wie sollen Orts- und Stadtkerne gestaltet sein?

Diskussionsrunde mit vielfältigen Gästen

Über das Miteinander von Stadt- und Landschaftsräumen mit dem Wasser diskutieren die Geschäftsführerin des Kanutouren-Veranstalters „Die Zugvögel“ Anna Bröll, der Leiter des Instituts für Freiraumentwicklung an der Hochschule Geisenheim Prof. Dr. Jan Dieterle, der Geschäftsführer von geskes.hack Landschaftsarchitekten Christof Geskes und der Leiter des Tiefbau- und Umweltamts bei der Stadtverwaltung Staufen im Breisgau Dr. Peter Schalk. Die Moderation des Abends hat Hannah Pinell.

Anmeldungen für die Teilnahme sind per Online-Anmeldeformular möglich. Der Eintritt ist frei. Für den Besuch der Veranstaltung wird eine gültige Eintrittskarte zum Landesgartenschaugelände benötigt.

Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen: Baukultur erleben

Quelle : Baden-Württemberg.de

Bilder: Titel Symbolbilder Baden-Württemberg by Pixabay.com / Baden-Württemberg.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*