Bayerische Polizei – Blechschäden auf regennasser Fahrbahn


13.08.2017, PP Unterfranken


LKR. ASCHAFFENBURG. Gleich dreimal verloren im Laufe des Samstags Autofahrer wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihre Pkw.

In Mömbris kam am Samstagvormittag ein 52-Jähriger mit seinem VW auf der Staatsstraße 2309 bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve aufgrund einer der Witterungsverhältnisse nicht angepassten Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dabei prallte sein Fahrzeug gegen die dort befindliche Leitplanke und beschädigte diese ebenso wie das Fahrzeug. Gesamtschaden ca. 3000 Euro. Verletzt wurde der Verursacher nicht.

In Alzenau kam eine 58-jährige Fahrerin eines Seat am Samstagabend auf der Staatsstraße 2305 bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve aufgrund einer der Witterungsverhältnisse nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern und fuhr dabei ins Bankett. Dabei prallte sie mit der Fahrerseite gegen ein dort befindliches Verkehrsschild und beschädigte dieses. Gesamtschaden ca. 3.200 Euro.

Ebenfalls am Samstagabend fuhr ein 48-jähriger Lada-Fahrer in Mömbris mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2305 und kam bei regennasser Fahrbahn aufgrund einer der Witterungsverhältnisse nicht angepassten Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links ins Bankett ab. Dabei wurde der Lada beschädigt. Schaden ca. 1.000 Euro.


 

 

 



Source link