Bayerische Polizei – Dienststellenleiterwechsel bei der Polizeiinspektion Kitzingen – Christian Georgi wechselt zurück ins Polizeipräsidium


01.07.2019, PP Unterfranken


KITZINGEN. In einer kleinen Feierstunde verabschiedete Polizeipräsident Gerhard Kallert gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen am Freitagvormittag den bisherigen Leiter der Polizeiinspektion Kitzingen, Polizeirat Christian Georgi, der wieder zurück ins Polizeipräsidium wechselt. Zugleich wurde sein Nachfolger, Polizeidirektor Markus Hack, als neuer Chef der Kitzinger Polizei vorgestellt.


Zum Vergrößern bitte klicken
Foto: Polizei; v.l.: Heidrun Wagner-Hack, Polizeidirektor Markus Hack, Polizeipräsident Gerhard Kallert, Polizeirat Christian Georgi

In seiner Rede ging der Polizeipräsident zunächst auf die Amtszeit des bisherigen Dienststellenleiters Christian Georgi ein. Er dankte ihm für die vorbildliche Führung der Dienststelle und dafür, dass er trotz der relativ kurzen Verweildauer in Kitzingen deutliche und gute Akzente setzte und mit seiner Führungsmannschaft die gute Polizeiarbeit bei der Polizeiinspektion Kitzingen fortgeführt hat.

So stieg im letzten Jahr die Aufklärungsquote der Polizeiinspektion um 4,4 Prozent mit 68,6 Prozent geklärter Straftaten auf ein Zehnjahreshoch. Der bayernweite Durchschnitt liegt bei 64 Prozent und der Bundesdurchschnitt bei 57 Prozent.

Polizeirat Christian Georgi hatte für die Dauer von eineinhalb Jahren die Dienststelle geführt. Polizeidirektor Markus Hack hatte genau für diese Zeitdauer die Leitung des Sachgebiets Einsatz beim Polizeipräsidium übernommen, bis der für diesen Dienstposten bestellte Leitende Polizeidirektor Günther Epple von der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster freigegeben werden konnte. Durch dieses Arrangement konnte eine Vakanz des Dienststellenleiterpostens in Kitzingen vermieden werden.

Im Anschluss wünschte Polizeipräsident Gerhard Kallert dem neuen Dienststellenleiter, Polizeidirektor Markus Hack viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und eine glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in seinem neuen Schutzbereich.

Markus Hack begann seine Ausbildung im Oktober 1988 als Polizeianwärter bei der Polizeiinspektion Hammelburg. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Würzburg führte ihn sein Weg im März 1995 für fünfeinhalb Jahre zurück nach Unterfranken zur damaligen Polizeiinspektion Aschaffenburg-Land. Seine ausgezeichneten Leistungen blieben nicht unbemerkt und so konnte Herr Hack im Oktober 2000 das zweijährige Studium an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg beginnen.

Nach Beendigung des Studiums bescheinigten ihm seine Vorgesetzten bei seinen verschiedenen Verwendungsstationen in Bad Brückenau, Schweinfurt und im Polizeipräsidium hervorragende Arbeit. Hierdurch qualifizierte er sich für das Studium zur 4. Qualifikationsebene an der Deutschen Hochschule der Polizei. Nach seiner Rückkehr aus Hiltrup blieb Markus Hack bis heute dem Sachgebiet E2 im Polizeipräsidium treu. Zunächst im Tätigkeitsschwerpunkt Verkehr und seit Juli 2017 als vorübergehender Sachgebietsleiter.

Markus Hack ist 47 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Aura im Landkreis Bad Kissingen.

In seiner Tätigkeit als neuer Chef der Kitzinger Inspektion wird Markus Hack auch den Wechsel in ein neues Dienstgebäude begleiten dürfen. Die Entscheidung über einen Neubau der Dienststelle ist gefallen und auch ein neuer Standort – das Gelände der „Marshall Hights“ – ist bereits gefunden.

Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung des Polizeipräsidiums Unterfranken in den Gewölbekeller des Landratsamtes Kitzingen gefolgt. Darunter die Landtagsabgeordneten Frau Barbara Becker, Volkmar Halbleib und Christian Klingen. Ebenso anwesend war Frau Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller – die beide ein Grußwort gesprochen haben – sowie zahlreiche weitere Bürgermeister und viele Dienststellenleiter und Führungskräfte der unterfränkischen Polizei, von Behörden sowie der Blaulichtfamilie.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es einen großen Applaus für Iris und Frank Bluhm, welche der Feier mit ihrer „Saitenmusik vom Feinsten“ einen ganz besonderen Rahmen verliehen haben.




Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011