Bayerische Polizei – Enkeltrick gescheitert – Geldabholerin festgenommen – Richter erlässt Haftbefehl


13.09.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 13.09.2019:

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Erneut sind Enkeltrickbetrüger bei ihrem Versuch gescheitert, eine Seniorin aus Unterfranken um einen fünfstelligen Geldbetrag zu bringen. Unmittelbar nach der erfolgten Geldübergabe nahm die Aschaffenburger Kripo eine Tatverdächtige vorläufig fest. Sie befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Am Mittwochnachmittag erhielt eine 68-Jährige aus Kleinostheim einen Anruf von einem Mann, der sich als ihr Enkel ausgab. Der Anrufer behauptete, in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen zu sein und nun dringend 24.000 Euro für die Versicherung des Unfallgegners zu benötigen.
 
Obwohl sie die Betrugsmasche längst durchschaut hatte, ließ sich die Seniorin nichts anmerken. Eine Angehörige verständigte die Polizei. Die Kripo Aschaffenburg leitete in der Folge die notwendigen Maßnahmen in die Wege, um die Festnahme der Tatverdächtigen zu ermöglichen.
 
Bei der Festgenommenen handelt es sich um eine 22-jährige, polnische Staatsangehörige, die in Offenbach am Main wohnhaft ist. Sie wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen die Geldabholerin die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des versuchten gewerbsmäßigen Bandenbetrugs anordnete.
 
Die Tatverdächtige sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt ein. Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011