Bayerische Polizei – Handyraub aufgeklärt


01.09.2017, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Durch die akribische Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Schweinfurt konnte der Raub eines Handys Ende Februar aufgeklärt werden. Offensichtlich aufgrund der Beweislast stellte sich ein 20-Jähriger am Montag der Polizei und legte ein Geständnis ab.

Wie bereits berichtet, hatte ein Unbekannter am 25.02.2017 einen 12-Jährigen auf dessen Heimweg angesprochen und ihn aufgefordert, sein Mobiltelefon heraus zu geben. Als der dies verneinte, entriss der Täter ihm gewaltsam das Telefon im Wert von rund 100 Euro und flüchtete in Richtung Innenstadt.

Im Zuge der Ermittlungen richtete sich der Tatverdacht gegen den jungen Mann aus dem Landkreis Schweinfurt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Mai konnte lediglich das auffällige Cover des geraubten Handys aufgefunden werden. Wohl aufgrund der gegen ihn vorliegenden Beweislast meldete sich der 20-Jährige am Montag bei der Polizei Schweinfurt und legte ein Geständnis.

Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte der Heranwachsende wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Ermittlungen führt weiterhin die Kriminalpolizei Schweinfurt.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/