Bayerische Polizei – Pärchen bei Ladendiebstahl ertappt – Wohnungsdurchsuchung führt zu umfangreichem Diebesgut und rund 170 Gramm Haschisch


31.01.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG U. UETTINGEN, LKR. WÜRZBURG. Nach einem Ladendiebstahl in einem Kaufhaus in der Würzburger Innenstadt hat die anschließende Wohnungsdurchsuchung bei dem mutmaßlichen Diebespärchen zur Sicherstellung von hochwertigem Diebesgut im fünfstelligen Bereich sowie rund 170 Gramm Haschisch geführt. Die Ermittlungen hinsichtlich des Diebesgutes werden durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.

Am Mittwochabend konnten ein 31-jähriger Mann und seine 28-jährige Lebensgefährtin in einem Kaufhaus in der Schönbornstraße durch den Ladendetektiv dabei beobachtet werden, wie sie Kleidungsstücke, Parfüm und Schmuck in ihre mitgeführten Taschen steckten. Als das Pärchen anschließend im Beisein einer zufällig anwesenden Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vor dem Gebäude angesprochen wurde, versuchte der 31-Jährige zudem noch unbemerkt eine geringe Menge Haschisch zu entsorgen.

Das Pärchen wurde zunächst in das Büro des Ladendetektives gebracht, in welchem Diebesgut im Gesamtwert von rund 550 Euro zum Vorschein kam. Im Anschluss wurden beide zunächst zur Dienststelle in der Augustinerstraße gebracht.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Pärchens in Uettingen konnten die Beamten neben rund 170 Gramm Haschisch umfangreiches Diebesgut aus vermutlich vorangegangen Ladendiebstählen auffinden. Die Waren, überwiegend Kleidungsstücke, Schuhe und Parfüms in einem Gesamtwert von rund 10.000 Euro, wurden sichergestellt.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt versuchen nun, die sichergestellten Waren den jeweiligen Ladendiebstählen zuzuordnen, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011