Bayerische Polizei – Verbotswidrig gewendet – Pkw kollidieren – mehrere Verletzte


19.08.2019, PP Unterfranken


BAD KISSINGEN. Zwei Schwerverletzte und rund 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls an der sogenannten „Schlachthofkreuzung“. Ein Mercedesfahrer wollte verbotswidrig die B286 queren und kollidierte heftig mit einem Opel. Der Mercedes rutschte die Böschung hinunter und prallte gegen einen Baum.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizeiinspektion Bad Kissingen befuhr ein 71-jähriger Mercedesfahrer aus dem Raum Stuttgart am Montagnachmittag, kurz vor 15.30 Uhr, die Kurhausstraße in Richtung Würzburger Straße und wollte in Richtung Autobahn weiterfahren. Aufgrund seines Navis fuhr er jedoch geradeaus, querte die B286 verbotswidrig und kollidierte mit einem in Richtung Südbrücke fahrenden Opel. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes durch eine Hecke, die Böschung einige Meter hinunter und prallte dort frontal gegen einen Baum.

Der Mercedesfahrer kam verletzt in eine Klinik. Seine Beifahrerin im Alter von 63 Jahren brachte ein Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der 66-jährige Fahrer des Opel und seine zwei Jahre jüngere Beifahrerin, beide aus dem Landkreis Bad Kissingen, wurden ebenfalls in eine Klinik eingeliefert.

Neben Streifen der Bad Kissinger Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr aus Bad Kissingen sowie der Rettungsdienst samt Notarzt im Einsatz. Feuerwehr und ein Abschleppdienst kümmerten sich um die Bergungs- und Aufräumarbeiten.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011