Bayerische Polizei – Widerstand gegen Polizeibeamte im Josefs-Krankenhaus


24.08.2019, PP Unterfranken


Schweinfurt. Die Notaufnahme des Josef-Krankenhauses bat die Polizei um Unterstützung, weil der Vater eines Kindes dort herumschrie. Der Mann wurde laut und war aufgebracht, weil sein Sohn von den Ärzten nicht unmittelbar behandelt wurde.

Die Polizeibeamten versuchten dem Vater die Wartezeit zu erklären. Er brüllte auch sie an und holte sogar zum Schlag gegen einen Polizisten aus. Ein Zuschlagen konnte aber gerade noch unterbunden werden.

Daraufhin flüchtete der Vater aus der Notaufnahme, sprang im Foyer über einen Blumenkübel, der zu Bruch ging, und landete auf dem Boden. Der Mann konnte trotz heftiger Gegenwehr durch Treten, Schlagen und Beißen überwältigt, gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden. Bei dem Festgenommenen wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Da der 35-Jährige Marihuana und eine größere Menge Bargeld einstecken hatte, dessen Herkunft er nicht erklären konnte, ordnete der Staatsanwalt die Beschlagnahme des Geldbetrages und eine Wohnungsdurchsuchung an.

Nach Beendigung aller Maßnahmen wurde der renitente Mann aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Bei dem geleisteten Widerstand wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011