Bei Wohnungsdurchsuchung Rauschgift sichergestellt – Ermittlungen gegen 38-Jährigen

asthenop / Pixabay

Bei Wohnungsdurchsuchung Rauschgift sichergestellt – Ermittlungen gegen 38-Jährigen

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat am Mittwochnachmittag bei einer Wohnungsdurchsuchung eine größere Menge Rauschgift sichergestellt. Gegen einen 38-Jährigen wird jetzt wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

 

Im Zuge von Ermittlungen hat die Aschaffenburger Kripo Hinweise darüber erlangt, dass ein 38-Jähriger aus Kleinostheim mit Rauschgift Handel treiben soll. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss standen die Kripobeamten am Mittwochnachmittag vor der Wohnung des Mannes. Sie stellten bei der folgenden Durchsuchung der Wohnräume Rauschgiftutensilien und knapp 300 Gramm synthetische Cannabinoide sicher, die nun auf Inhaltsstoffe überprüft werden müssen.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

PP Unterfranken