Blaulicht News : Polizei Berichte Stadt- und Landkreis Heilbronn 01.04.2020


 

01.04.2020 – 11:00

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Böckingen: Betrunken auf dem Fahrrad

Ein geparkter Opel Astra in der Leibnizstraße in Heilbronn wurde einer Radfahrerin am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, zum Verhängnis. Die Dame kollidierte mit ihrem Pedelec mit dem Auto. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt. Über zwei Promille Alkohol konnten als Unfallursache ermittelt werden. Die renitente Frau sollte für weitere Maßnahmen zum Polizeirevier mitgenommen werden. Hierbei wehrte sie sich bereits im Streifenwagen nach Kräften und sperrte sich später vehement gegen die aufgrund des Unfalls erforderliche Blutentnahme. Hierfür musste sie dann festgehalten werden. Den Rest der Nacht verbrachte die betrunkene Frau in einer Gewahrsamszelle.

Heilbronn: Reifenstecher unterwegs

An 15 Pkw im innerstädtischen Bereich, überwiegend im Bereich der Lammgasse, der Schäfergasse und der Gerberstraße, sowie an acht weiteren in der Heilbronner Nordbergstraße geparkten Fahrzeugen, wurden in der Nacht zum Dienstag die Reifen abgestochen. Als Tatwaffe diente offenbar ein Messer. Die Einstichstellen befinden sich zumeist seitlich an den jeweiligen Reifen. Wem in der Nacht zum Dienstag in den genannten Bereichen verdächtige Personen aufgefallen sind, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden. Leingarten: Ungebremst aufgefahren, B293 kurzzeitig voll gesperrt

Nahezu ungebremst fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Golf auf einen vor ihm fahrenden Opel Astra auf. Dessen 24-jähriger Fahrer musste am Dienstagabend, gegen 23 Uhr, auf der Bundesstraße zwischen Leingarten Mitte und der Abzweigung am Sportplatz Schluchtern, auf Höhe der Bushaltestelle, wegen eines vorausfahrenden Schwertransports auf circa 40 Km/h herunterbremsen. Der Golf-Fahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ungefähr 13.000 Euro. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Bundesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Züttlingen: Mercedes und Traktor nach Unfall gesucht

Auf der Fahrt von Möckmühl in Richtung Züttlingen musste die Fahrerin eines Skodas am Dienstagmorgen, gegen 11.20 Uhr, stark abbremsen, sodass es zu einem Auffahrunfall durch einen hinter ihr fahrenden Mercedes kam. Den Grund für den Bremsvorgang lieferte ein silberner Mercedes der auf der Gegenfahrbahn einen Traktor überholte. Die Skoda-Fahrerin konnte nur durch die Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Weder der Fahrer des Traktors noch der oder die Fahrer/in des Mercedes sind derzeit bekannt. Beide Fahrzeuge fuhren trotz des Unfalls weiter. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an beiden Pkw liegt bei circa 1.500 Euro. Die Polizei Neckarsulm hat die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen und sucht Zeugen des Unfalls. Insbesondere der Fahrer des Traktors wird aufgefordert, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Langjähriger Einstellungsberater und Pressesprecher im Ruhestand

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeiprsidiums Heilbronn vom 01.04.2020
Rainer Köller , PP Heilbronn

Nach vier Jahren Bundeswehr und fast 39 Jahren Polizeidienst verabschiedete sich Rainer Köller in den Ruhestand. Der Hardthausener begann seine Polizei-Ausbildung im Jahr 1981 in Göppingen und sammelte dann sieben Jahre lang Erfahrung im Streifendienst des Polizeireviers Neckarsulm. Darauf folgte für ihn die Stelle im Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit. Ursprünglich waren in dieser Position drei bis fünf Jahre vorgesehen, daraus wurden dann knapp 30 Jahre – mit zwei kleinen Unterbrechungen. Der Polizeihauptkommissar war in diesen drei Jahrzehnten zuständig für die Organisation von Veranstaltungen wie zum Beispiel Tage der Polizei und sorgte als Einstellungsberater für geeigneten Nachwuchs. Als Polizeisprecher war er nicht nur am Telefon sondern auch oft vor Ort an Unfallstellen oder Tatorten präsent. Außerdem war er zusätzlich über 20 Jahre lang als Polizeitrainer für Abwehr- und Zugriffstechniken aktiv. Seine privaten Interessen und die dabei gewonnenen Erfahrungen konnte er in seine dienstlichen Aktivitäten einfließen lassen. Er gründete die Kampfsportabteilung des SC Züttlingen und trainierte dort die Judo-Jugend sowie die Erwachsenen im Jiu Jitsu. Außerdem war er der Motor bei der Gründung der Jagsttalnarren und langjähriger Sitzungspräsident. Auch nach seiner Pensionierung wird er laut eigener Aussage das Arbeiten nicht sein lassen, sondern möchte als freier Mitarbeiter einer Tages- und einer Wochenzeitung aktiv sein. Außerdem wird er nach der gegenwärtigen Krise wieder Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Frauen durchführen und auch als Karnevalist weiterhin auf der Züttlinger Bühne stehen. Für die Gesundheit des Pensionärs ist sein Jack Russel-Podenco-Mix „Ninja“ zuständig, der den zweifachen Opa, überzeugten Camper und Hobby-Koch täglich zu ausgedehnten Fußmärschen im Kochertal und im Harthäuser Wald zwingt. Polizeipräsident Hans Becker verabschiedete Rainer Köller in den Ruhestand und sprach seinen Dank für die langjährige gute Zusammenarbeit aus. Auch seine Kollegen sagten mit einem lachenden und einem weinenden Auge „auf Wiedersehen“ und wünschen dem Ruheständler für seinen weiteren Weg alles Gute.

Heilbronn: Personelle Verstärkung beim Polizeipräsidium Heilbronn

Mit den Worten: „Es ist normalerweise nicht unsere Art Sie ohne feierliche Rahmenbedingungen zu empfangen, die Corona-Krise zwingt uns leider dazu,“ begrüßte Polizeipräsident Hans Becker, 33 zurückkehrende Hochschulabsolventen am 31. März auf dem Gelände der Verkehrspolizeiinspektion in Weinsberg. Der Präsident zeigte sich, unter erschwerten Bedingungen der Coronavirus-Pandemie, hoch erfreut über die personelle Verstärkung des Präsidiums. „Sie werden sehnsüchtig erwartet“, gab er den zahlreichen jungen Polizistinnen und Polizisten mit auf den Weg. Im Anschluss händigte er ihnen sowohl die Bachelor-Urkunde nach bestandenem Studium an der Hochschule der Polizei in Villingen-Schwenningen, als auch die Ernennungssurkunde zum Polizei- bzw. Kriminalkommissar aus. Drei Gruppen waren nötig um die Abstandsbestimmungen nach dem Infektionsschutzgesetz einzuhalten. Auf ein Gruppenfoto mit allen Neuankömmlingen wurde verzichtet. Die überwiegend jungen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten verstärken fortan die Dienstgruppen der Polizeireviere, der Verkehrspolizei sowie die einzelnen Fachbereiche der Kriminalpolizei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016