Blaulicht News : Polizei Neckar-Odenwald-Kreis 13.02.2020


 

 

Hüffenhardt: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Hinweise auf aktuelle Drogenbeeinflussung stellten Beamte des Polizeireviers Mosbach am Mittwochmittag, gegen 14.20 Uhr, bei einem Autofahrer in Hüffenhardt fest. Da ein Drogenvortest positiv verlief, musste der Autofahrer seinen Sportwagen stehen lassen und mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus kommen. Auf den Mann kommen nun ein Fahrverbot sowie Anzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und des Besitzes von Betäubungsmitteln zu.

Obrigheim: 33 km/h zu schnell unterwegs

Geschwindigkeitskontrollen führten Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Mosbach am Mittwochvormittag auf der Bundesstraße zwischen Aglasterhausen und Obrigheim, im Bereich des Hohbergs, durch. Obwohl die Straßenverhältnisse nicht optimal waren, fielen innerhalb von knapp einer Stunde gleich fünf Autofahrerinnen und Autofahrer auf, die mit mindestens 20 km/h mehr als den zulässigen 100 km/h unterwegs waren. Ein 35-jähriger Opel-Fahrer wurde sogar mit 133 km/h gemessen. Die Betroffenen müssen nun allesamt mit einem Bußgeld von mehr als 70 Euro und einem Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg rechnen.

Seckach: Alkoholisiert am Steuer

Ein Promille zeigte das Alkoholtestgerät einer Streife des Polizeireviers Buchen bei der Kontrolle eines Autofahrers am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, in Seckach an. Aufgrund des Ergebnisses musste der Mann seinen Opel stehen lassen und mit den Beamten auf Polizeirevier kommen. Eine weitere Untersuchung bestätigte den Testwert, weshalb der Mann nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige und einem Fahrverbot rechnen muss.

Buchen: Gegen Auto getreten

Hohen Sachschaden an einem Auto verursachte eine bislang unbekannte Person am Montag, zwischen 14 und 22 Uhr, auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldisocunters in der Franz-Xaver-Schmerbeck-Straße in Buchen. Die Besitzerin eines Fiats hatte ihren Kleinwagen für die Dauer von acht Stunden auf dem Parkplatz abgestellt. Bei ihrer Rückkehr stellte sie fest, dass jemand gegen die Heckklappe getreten hatte. Der Kofferraumdeckel war dadurch so stark beschädigt, dass er sich nicht mehr öffnen ließ. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder gesehen hat, wer gegen den Fiat Punto getreten hat, soll sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Buchener Polizeirevier melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016